Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Urner Athleten profitieren von Talentförderung

Mit Fabio Wysch, der ins Nationalkader aufgenommen wird, zeigt das Engagement der Schützenverbände Wirkung.
Paul Gwerder
Der Präsident des Trägervereins LSO Zentralschweiz mit den Geehrten; von links: Fabio Wyrsch (Nationalkader Gewehr olympisch), Belinda Gamma, abtretende Aktuarin und Adi Arnold, Präsident.Bild: PD

Der Präsident des Trägervereins LSO Zentralschweiz mit den Geehrten; von links: Fabio Wyrsch (Nationalkader Gewehr olympisch), Belinda Gamma, abtretende Aktuarin und Adi Arnold, Präsident.Bild: PD

Vor vier Jahren wurde der Trägerverein «Labelstandort Zentralschweiz» (LSO Zentralschweiz), welcher aus den zentralschweizer kantonalen Schützenverbänden und dem Sportschützenverband besteht, gegründet.

Der Trägerverein bezweckt, die Organisation und den Betrieb des Regionalen Leistungssportzentrums Sportschiessen Zentralschweiz gemäss dem Nachwuchsförderkonzept des Schweizer Schiesssportverbands (SSV) für Gewehr und Pistole zu koordinieren. Im regionalen Leistungssportzentrum sollen die schulische oder berufliche Ausbildung besser mit der sportlichen Karriere koordiniert werden können. Durch qualifizierte Trainer und mit einer möglichst optimalen Infrastruktur soll ein hochwertiges Training für Talente angeboten werden.

Sandra Arnold erhielt nationale Talents Card

Am Donnerstag, 24. Oktober, fand in Luzern unter der Leitung des Präsidenten Adi Arnold die vierte Generalversammlung des Trägervereins LSO Zentralschweiz statt. Wie der Präsident im Jahresbericht schreibt, trainieren unter der Leitung von Head Coach Stefan May, den Trainern Aldo Bärtschi und Roberto May acht Athleten wöchentlich zwei bis drei Einheiten auf den Anlagen Luzern Indoor und «A-mättli» in Buochs. Die Qualifikation für internationale Wettkämpfe und der Aufstieg ins Nationalkader ist das oberste Ziel der Sportschützen, die am Programm teilnehmen.

Sportlich gesehen waren die Leistungen der 15-jährigen Sandra Arnold aus Schattdorf sehr spektakulär. Mit dem Luftgewehr durfte sie an zwei internationalen Wettkämpfen teilnehmen und dabei wertvolle Erfahrungen sammeln. Aufgrund ihrer hervorragenden Leistungen erhielt Sandra Arnold die nationale Talents Card von Swiss Olympic und wird künftig einen Teil der Trainings im nationalen Leistungszentrum Magglingen absolvieren. Den Sprung ins Nationalkader «Gewehr olympisch» schaffte auch Fabio Wyrsch aus Schattdorf. Er wird im Frühling 2020 die Spitzensport RS in Magglingen absolvieren.

Fahrkosten werden künftig entschädigt

Betreuer August Wyss sagte, die Zusammenarbeit mit Luzern Indoor und den Sportschützen Buochs-Ennetbürgen, dem Trainerstab, den Vorstands- und Trägerschaftsmitglieder der Schiesssportschule und der Nachwuchsförderung im SSV sei ausgezeichnet. Der Trägerverein LSO Zentralschweiz steht finanziell auf einem guten Fundament. Deshalb beschlossen die Mitglieder an der GV, den Athleten die Fahrkosten mit einem jährlichen Pauschalbetrag zu entschädigen. Für Medaillen- und Diplomplatzierungen an den nationalen Meisterschaften sollen in Zukunft Leistungsprämien ausgeschüttet werden.

Nach vier Jahren Vorstandstätigkeit als Aktuarin hat Belinda Gamma demissioniert. Der Präsident würdigte ihre Arbeit und überreichte ihr ein kleines Präsent. Bis zur GV ist es nicht gelungen, die Vakanz für Belinda Gamma zu besetzen.

Am Anschliessenden «Welcome and Goodbye Event» wurden die Athleten für ihre Erfolge des vergangenen Jahres geehrt. Wegen des Aufstiegs ins Nationalkader wurde Fabio Wyrsch vom Labelstandort Zentralschweiz verabschiedet.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.