Team von Auto AG Uri verteidigt den Schweizer-Meister-Titel

Beim Skirennen der Schweizerischen Verkehrsbetriebe in Engelberg hat das Personal der Auto AG Uri die Nase vorn.

Merken
Drucken
Teilen
Die Chauffeure der Auto AG Uri haben in Engelberg bewiesen, dass sie nicht nur auf den Strassen agil unterwegs sind.

Die Chauffeure der Auto AG Uri haben in Engelberg bewiesen, dass sie nicht nur auf den Strassen agil unterwegs sind.

Bild: PD

(pd/RIN) Beim jährlichen Skirennen der Schweizerischen Verkehrsbetriebe (SVB) am 18. Januar gab dem Fahrpersonal der Auto AG Uri (AAGU) niemand einen Zeitplan vor, dennoch stellten die Urner unter Beweis, dass sie auch auf der Skipiste agil unterwegs sind. Das Urner Team holte sich in beinahe allen Kategorien einen Podestplatz und sicherte sich den begehrten Titel des Schweizer Meisters in der Mannschaftswertung.

Das diesjährige Skirennen der SVB wurde durch die Verkehrsbetriebe Luzern AG (VBL) organisiert und beim Jochpass in Engelberg unter besten Wettkampfbedingungen ausgetragen. Das AAGU-Team setzte sich aus acht Männern und einer weiblichen Teamkollegin zusammen.

Obwohl der Lauf einige Tücken aufwies, und bereits im ersten Lauf viele Teilnehmer ausgeschieden sind, meisterten sich die Urner souverän. Im zweiten Lauf schieden dann zwei Urner Rennläufer aus. Trotzdem reichte die Gesamtwertung des Teams neben vielen Einzelpodestplätzen schliesslich zum begehrten Mannschaftssieg. Bei bester Laune klang der Skitag im lockeren Austausch mit Berufskolleginnen und Berufskollegen aus.

Die Rangliste findet man unter: www.svbrennen2020.ch.