Skiclub Edelweiss Bürglen: Teilnehmer schätzen ihre Zeit auf 14 Hundertstel genau

Der Skiclub Edelweiss Bürglen organisierte am 2. Februar das traditionelle Klubrennen. Erich Arnold und Nadja Herger hatten besonderen Grund zum Feiern. 

Drucken
Teilen

Am 2. Februar hat das traditionelle Klubrennen des Skiclubs Edelweiss Bürglen stattgefunden. Bei herrlichem Sonnenschein und besten Pistenverhältnissen konnten die Teilnehmer des jährlichen Rennens pünktlich um 12 Uhr zum Riesenslalom starten. In den verschiedenen Kategorien wurden spannende Wettkämpfe geboten und um jede Hundertstelsekunde gekämpft.

Klubmeister wurde Erich Arnold und als Klubmeisterin konnte sich Nadja Herger küren lassen.

Zwei Sieger im «Ski-Differenzler»

Beim Nachwuchs standen 17 Kinder am Start, die den anspruchsvollen Lauf bewältigten und sich dabei auch spannende Duelle boten. Gewonnen wurde die Kategorie von Gian Arnold, dicht gefolgt von Luis Luginbühl und Fynn Arnold.

Bei den älteren Klubmitgliedern ging es nicht darum, wer die schnellste Zeit aller Teilnehmer fährt, sondern wer sich am besten einschätzen kann – ähnlich wie beim Differenzler-Jass. Als Sieger und somit Klubmeister konnten sich gleich zwei Mitglieder feiern lassen: Nadja Herger und Erich Arnold hatten sich beide nur gerade um 0.14 Sekunden verschätzt. Auf Rang drei folgte mit 0.27 Sekunden Differenz Robert Arnold.

Am Nachmittag fand das Klublanglaufrennen statt. Auf einer kurzen, aber intensiven Strecke konnten die Mitglieder ihre Fähigkeiten auf den schmalen Latten zeigen. Bei den Damen war Trixi Gisler am schnellsten, knapp dahinter belegten Nadja Herger und Sarah Briker die übrigen Podestplätze. Bei den Herren siegte Toni Muheim vor René Arnold und Kurt Arnold.

Nadja Herger und Stefan Briker gewinnen Kombination

In der Kombination, die jeweils aus Riesenslalom und Langlauf besteht, gewann bei den Damen Nadja Herger vor Trixi Gisler und Sarah Briker. Bei den Herren konnte Stefan Briker die Kombination für sich entscheiden, gefolgt von René Arnold und Toni Muheim.

Ein herzlicher Dank geht an die Sponsoren Imholz Sport Bürglen, Nordica Schweiz und Skihaus Edelweiss, die es ermöglicht haben, einen prall gefüllten Gabentempel zu präsentieren.

Beim anschliessenden Fondueplausch konnten die «Edelweissler» noch über die eine oder andere Hundertstelsekunde philosophieren und einen anstrengenden, aber nicht zuletzt auch gemütlichen Tag ausklingen lassen. (pd/jb)