Leichtathletikclub Altdorf stellt Tell-Meeting ein

Mit der GV vom 24. März schloss der LC Altdorf das Vereinsjahr 2018 ab. Im Vorstand kam es zu keinen Rochaden. Das traditionelle Tell-Meeting wird nach 30 Mal nicht mehr durchgeführt.

Drucken
Teilen
Der aktuelle Vorstand des LC Altdorf; von links: Andreas Aschwanden (Kassier), Ivan Gisler (Aktuar), Janus Schelbert (Präsident),Deborah Indergand (Vizepräsidentin), Christian Philipp (Technischer Leiter) und Ivo Bissig (Athletenvertreter)

Der aktuelle Vorstand des LC Altdorf; von links: Andreas Aschwanden (Kassier), Ivan Gisler (Aktuar), Janus Schelbert (Präsident),Deborah Indergand (Vizepräsidentin), Christian Philipp (Technischer Leiter) und Ivo Bissig (Athletenvertreter)

(pd/jb)

An der 33. GV des Leichtatheltikclub (LC) Altdorf vom Sonntag, 24. März, blickte Präsident Janus Schelbert auf ein erfolgreiches Vereinsjahr zurück, welches vor allem war vom Swiss Athletics-Sprint Kantonalfinal geprägt war sowie den vielen sehr guten Ergebnissen der LCA-Akteure an diversen Meetings und Läufen. Erfreulicherweise konnte die Mitgliederzahl leicht gesteigert werden – 16 Austritten stehen 18 Neumitglieder gegenüber.

Aus sportlicher Sicht glänzte insbesondere Manfred Jauch mit Kategoriensiegen am Crosslauf in Erstfeld, am Stadtlauf Luzern sowie am Halbmarathon in Luzern. Seine Saison krönte er am Samstag, 23. März, mit dem Schweizer Meistertitel in der Kategorie M40 über 10 Kilometer Distanz auf der Strasse in Uster (ZH). Bei äusserlich sehr guten Bedingungen lief er von Beginn an ein starkes Rennen in unmittelbarer Nähe von Fabienne Schlumpf, der amtierenden Vizeeuropameistern über 3000 Meter Steeple, die mit einer Sonderbewilligung im Feld der Männer startete und ihren Schweizerrekord (32.01 Minuten) attackieren wollte. Schliesslich überquerte Manfred Jauch die Ziellinie in hervorragenden 32.13 Minuten und durfte sich anlässlich der Siegerehrung verdientermassen als Schweizer Meister der Kategorie M40 ausrufen und ehren lassen.

Mafred Jauch vom wurde Schweizer Meister in der Kategorie M40 über 10 Kilometer auf der Strasse. (Bild: PD)

Mafred Jauch vom wurde Schweizer Meister in der Kategorie M40 über 10 Kilometer auf der Strasse. (Bild: PD)

Auch im Nachwuchsbereich verfügt der LC Altdorf über eine stattliche Anzahl Jugendlichen, die an Laufveranstaltungen und Meetings der Zentralschweiz positiv auf sich aufmerksam machen. Dies ist auch ein Verdienst des Trainerstabs unter der Leitung von Christian Philipp.

Der immense Aufwand für das Meeting lohnt sich nicht mehr

Am meisten zu diskutieren gab anlässlich der GV der Entscheid des Vorstandes, das traditionelle Tell-Meeting in Zukunft nicht mehr zu organisieren. Nach über 30 Austragungen ist der Vorstand der Meinung, dass sich der immense Aufwand mit Blick auf den Ertrag nicht mehr lohne. Ausserdem liessen sich keine OK-Mitglieder aus dem Umfeld des Clubs rekrutieren, die den Vorstand bei der Organisation und Durchführung des Anlasses entlasten könnten. Des Weiteren gestaltet sich die Helfersuche laut dem Vorstand immer schwieriger und schliesslich hat auch der jahrelange Sponsoringverantwortliche seinen Rückzug angekündigt.

Die anwesenden Mitglieder bedauerten diesen Entscheid, zeigten aber Verständnis für die Argumente des Vorstandes. Allenfalls wird eine Veranstaltung in einem etwas kleineren Format ins Leben gerufen.

Vereinskasse weist geringes Defizit auf

Die Jahresrechnung schloss mit einem geringen Defizit und das Budget für das nächste Vereinsjahr sieht erneut einen geringen Ausgabenüberschuss vor. Das Jahresprogramm 2019 beinhaltet nebst dem Swiss Athletics-Sprint Kantonalfinal (22. Mai) zahlreiche regionale Veranstaltungen. Die jüngsten Kids freuen sich speziell auf den «Jugitag» in Attinghausen (8. Juni), die Urner Abendläufe im August und September sowie die vereinsinternen Anlässe wie den LCA-Sommerevent oder das Saisonabschluss-Grillfest im Herbst.

Turnusgemäss standen die Wahlen der Vizepräsidentin und des Aktuars auf dem Programm. Deborah Indergand (Vizepräsidentin) und Ivan Gisler (Aktuar) stellten sich zur Freude der Versammlung für eine weitere Amtsperiode von zwei Jahren zur Verfügung und wurden in ihren Ämtern bestätigt. Auch die beiden Rechnungsrevisoren Manfred Jauch und Bernhard Tresch stellen sich für ein weiteres Jahr in den Dienst des Vereines.

Nach diversen Ehrungen von Athleten, Trainern und Funktionären bedankte sich der Präsident Janus Schelbert bei seinen Vorstandskollegen und dem Trainerstab für die konstruktive Zusammenarbeit und wünschte allen Vereinsmitgliedern eine erfolgreiche Saison.