Tellsplatte: Restaurantbetreiber kämpfen um «ihren» Schiffsteg

Die Schiffstation Tellsplatte bleibt bis 2021 gesperrt. Am Sonntag, 27. Januar, eröffnen die Betreiber des Seerestaurants Tellsplatte eine Spendensammlung zu Gunsten der Sanierung des maroden Schiffsstegs. Mit Erfolg.

Carmen Epp
Drucken
Teilen
Die Tellsplatte kann mit Kursschiffen nicht mehr angefahren werden. (Bild: Keystone/Urs Flüeler (Sisikon, 17. Juli 2018))

Die Tellsplatte kann mit Kursschiffen nicht mehr angefahren werden. (Bild: Keystone/Urs Flüeler (Sisikon, 17. Juli 2018))

Weil der Steg marode, können Kursschiffe der Schifffahrtgesellschaft Vierwaldstättersee (SGV) den Schiffsteg an der Tellsplatte nicht mehr anfahren, weshalb die Station bis 2021 gesperrt bleiben soll. Wer die 600'000 Franken teure Sanierung übernimmt, ist unklar (wir berichteten).

Mit Vorhängeschlössern zu «Tells Helden» werden

Am Sonntag, 27. Januar, haben die Betreiber des Seerestaurants Tellsplatte, Roman und Gabriela Gick-Stäheli eine Spendenaktion gestartet, um «ihre» Schifffstation zu retten. «Seien Sie ein Held, damit Tells Schiffstation bald wieder angefahren wird!» – heisst es auf ihrem Flugblatt auf Deutsch, Französisch und Englisch.

Mit dem Kauf eines Vorhängeschlosses für 5 Franken können Interessierte als «Tells Helden» die Sanierung des Schiffstegs unterstützen. Persönliche Schlössli sind ab März jeweils sonntags von 13 bis 16 Uhr im Seerestaurant Tellsplatte erhältlich. Wer das persönliche Schlössli schon heute aufhängen will, kann sich per Mail an info@seerest-tellsplatte.ch melden.

Bereits vierstelligen Betrag gesammelt

Der Nettoerlös fliesst komplett in die Sanierung der Schiffstation, heisst es auf dem Flugblatt. Die Aktion stosse auf grosses Echo, wie Gabriela Gick-Stäheli auf Anfrage sagt. So habe man bereits 1500 Schlössli verkaufen und mit weiteren Zuwendungen einen vierstelligen Betrag für die Sanierung des Schiffstegs gesammelt.

Einige Vorhängeschlösser zur Rettung des Schiffstegs wurden bereits angebracht. (Bild: PD)

Einige Vorhängeschlösser zur Rettung des Schiffstegs wurden bereits angebracht. (Bild: PD)

Die Schiffstation Tellsplatte bleibt bis 2021 gesperrt

Die Kursschiffe der SGV können die Schiffstation Tellsplatte nicht mehr anfahren. Wer die Kosten für die Sanierung übernimmt, steht noch nicht fest. Volkswirtschaftsdirektor Urban Camenzind spricht von einer «bösen Überraschung». Der Sisiger Gemeindepräsident ist empört und nennt das Ganze «ein Trauerspiel».
Markus Zwyssig

Auch an der Treib muss saniert werden

Seelisberg muss 120'000 bis 150'000 Franken in die Untermauerung der Schiffstation an der Treib investieren. Derweil steht das Seerestaurant an der Tellsplatte vor einer ungewissen Saison.
Markus Zwyssig