TEST: In Uri funktionierten nur zwei Sirenen nicht

Am Mittwoch fand im Kanton Uri der jährliche Sirenentest statt. Von insgesamt 111 Sirenen funktionierten 109 einwandfrei. Die Systeme zur Alarmierung der Bevölkerung sind betriebsbereit.

Drucken
Teilen
Auch die mobilen Sirenen wurden getestet. (Symbildbild Ruth Tischler/Neue LZ)

Auch die mobilen Sirenen wurden getestet. (Symbildbild Ruth Tischler/Neue LZ)

Um 13.30 Uhr löste die kantonale Alarmstelle in Flüelen das Zeichen «Allgemeiner Alarm» auf allen stationären Sirenen im Kanton Uri aus. Um 13.40 Uhr und 13.50 Uhr erfolgte die Auslösung der Sirenen durch die Gemeinden sowie durch das Amt für Bevölkerungsschutz und Militär. In der Zeit von 14.15 Uhr bis 15 Uhr führten die Betreiber der Stauanlagen Lucendro und Göscheneralp den Wasseralarm durch.

Das Ergebnis ist gut, funktionierten doch bei der Überprüfung der Betriebsbereitschaft der Alarmierungssysteme für den allgemeinen Alarm 39 von 40 stationären und 29 von 30 mobilen Sirenen tadellos. Beim Wasseralarm funktionierten alle 41 Sirenen einwandfrei. Die aufgetretenen Störungen werden sofort abgeklärt und behoben, wie das Amt für Bevölkerungsschutz und Militär mitteilt.

Das erzielte Resultat sei nicht selbstverständlich, da insbesondere die stationären Sirenen ganzjährig Wind und Wetter ausgesetzt seien, heisst es weiter.

scd