Theater Uri holt fast alle Veranstaltungen nach

Für das Theater Travis Pine oder das Doppelkonzert der Kinderband Silberbüx konnte ein Verschiebedatum gefunden werden. Damit soll ein Zeichen gesetzt werden, dass an die Zukunft geglaubt werden darf.

Merken
Drucken
Teilen
Die Kinderband Silberbüx kann verspätet doch noch in Altdorf auftreten.

Die Kinderband Silberbüx kann verspätet doch noch in Altdorf auftreten.

Bild: Stefan Kaiser (Zug, 2020)

Das Team des Theaters Uri schaut mit Zuversicht nach vorne. In den vergangenen Wochen hat es intensiv daran gearbeitet, die wegen der Coronakrise abgesagten und ausgefallenen Veranstaltungen zu verschieben und Ersatzdaten zu finden. Dies nützt zum einen den Kunstschaffenden, die auf die Bühne angewiesen sind und ohne Auftrittsmöglichkeiten einen schweren Stand haben. «Zum anderen wird ein Zeichen gesetzt: Derzeit blockiert Corona noch das tägliche Leben. Doch wir dürfen an die – hoffentlich nicht allzu ferne Zukunft – denken, in der das Leben in Uri wieder in den gewohnten Bahnen verläuft», schreibt das Theater Uri in einer Medienmitteilung.

Von Gardi Hutter bis zu Moe Schelbert

Unter anderem werden folgende Veranstaltungen an neuen Terminen stattfinden: das Theater Travis Pine mit Werner Biermeier und Peter Zgraggen, das Doppelkonzert der Kinderband Silberbüx, der Auftritt der Clownin Gardi Hutter (mit neuem Programm), das Mundart-Konzert von Mario («Moe») Schelbert, das Tonart-Festival und viele weitere Veranstaltungen. Auch die Tellspiele wurden bereits auf das kommende Jahr verlegt. Aktuell fielen alle Veranstaltungen seit Mitte März bis und mit 8. Juni 2020 aus. «Für praktisch alle Eigenveranstaltungen haben wir ein Verschiebedatum gefunden», freut sich Michel Truniger, Leiter Theater Uri.

Bereits gekaufte Tickets sind für die neuen Daten gültig. Auch zahlreiche Events, für die das Theater Uri von Dritten gemietet wurden, werden später im Jahr oder 2021 nachgeholt. Einige wenige Veranstaltungen mussten leider komplett abgesagt werden. Für diese werden die Tickets via Vorverkaufsstelle zurückvergütet.

An «Achtung Tell!» wird weitergearbeitet

Derzeit läuft unter anderem hinter den Kulissen die Planung für das Road-Theater «Achtung Tell» weiter. Das Theater Uri schickt voraussichtlich im kommenden Herbst eine kleine Crew in die Urner Gemeinden hinaus.

Eine mobile Bühne macht an acht Orten halt und verwandelt die Urner Landschaft zum Bühnenbild von «Achtung Tell!». Die Komödie geht der Frage nach, was denn «dä Täll» ausmacht – als Mythos, als Helden, als Theaterfigur. Es wirken mit: Rolf Sommer, Iréna Flury, Elia Aregger, Livio Beyeler, Eloisa Göldi, Stefan Arnold und Michel Truniger. (pd/ml)

Hinweis

Alle Daten zu den Veranstaltungen sind zu finden unter www.theater-uri.ch (Rubrik Spielplan).