Das Theater Uri überträgt Kultur online

Auch in einer Pandemie sollen Kunst und Kultur nicht zu kurz kommen, findet das Theater Uri. Am Dienstag gibt es deshalb einen Film und am Freitag ein Konzert online zu sehen – und das erst noch gratis.

Drucken
Teilen
Das Trio Moes Anthill gibt ein Online-Konzert und singt dabei auch Songs in Mundart.

Das Trio Moes Anthill gibt ein Online-Konzert und singt dabei auch Songs in Mundart.

Bild: PD

(pd/MZ) Trotz Coronakrise macht das Theater Uri weiter. Unter strikter Einhaltung der geltenden Schutzvorschriften werden in den nächsten Wochen diverse Veranstaltungen online übertragen. Auch werden Urner Kunstschaffende eigens fürs Theater Kurzvideos produzieren.

«Gerade in dieser Zeit wollen wir unserem Publikum etwas bieten und nutzen dafür die Möglichkeiten des Internets», sagt Michel Truniger, Leiter Theater Uri. Kunstschaffende wie Madlen Arnold, «Einzig, Dr Andr und Diisä» mit Benno Muheim, Matteo Schenardi und Livio Baldelli oder auch Nadja Räss und Markus Flückiger werden das Publikum mit neuen Inhalten versorgen. Die geplanten Filme seien überraschend, kreativ und geistreich. Thuringer sagt:

«Aktuell arbeiten wir mit Hochdruck daran, die technischen Hürden zu meistern.»

Denn schon am Dienstag soll es losge­hen mit einem Programm aus der Reihe Trafo, die Urner Kunstschaffenden eine Bühne bietet. Gezeigt wird der Film «Against The Rules» von den jungen Altdorfer Filmemachern Aurelio Ziegler und Ben Wild. Sie haben mit ihren Freunden einen witzigen und actionreichen Film produziert, und zwar von A bis Z, inklusive Making-of und Special Effects. «Against The Rules» handelt von fünf Kleinkriminellen, die einen Transporter, der einen wertvollen Biochip mit sich führt, überfallen wollen. Durch eine Reihe von Zwischenfällen entwickelt sich der eigentlich gut geplante Überfall zu einem Desaster.

Moes Anthill bringt fast zu 100 Prozent Neues

Weiter geht es am Freitag, 20. November, um 20 Uhr. Der Urner Singer-Songwriter Mario «Moe» Schelbert gibt ein ganz besonderes Konzert, das live übertragen wird. Bereits im Frühling dieses Jahres wäre der Auftritt von Moe geplant gewesen. Er, der zeitlebens englischsprachige Musik hörte und schwor, sich nie leichtsinnig der Mundartsprache und deren Hype hinzugeben, wollte erstmals Mundartsongs singen. Das Konzert wird jetzt nachgeholt und Moe muss mit seiner Band das Programm anpassen.

«Veränderung ist die einzige Konstante im Leben» zitiert Moe den Philosophen Heraklit. «Danach streben wir im Moment. Wir bringen in einem 90-minütigen Livestream beinahe zu 100 Prozent neue Songs, welche sich von Woche zu Woche wieder verändern und in ihren Strukturen noch unbefestigt sind», erzählt der Urner Musiker. Einerseits stammen die Lieder vom Album «Hour Of Extravaganza» von Moes Anthill, und dazu gibt es die Highlights von Waldhengst, dem Mundartpendant. Moes Anthill und Waldhengst sind ein und dasselbe Trio: Mario Moe Schelbert an der Gitarre, Flurin Lanfranconi am Bass und Clemens Kuratle am Schlagzeug.

Die Online-Veranstaltungen können hier kostenlos geschaut werden.