TONART-FESTIVAL: Ein Glücksfall für das Urner Festival

Eine Jazz-Koryphäe spielt in Altdorf. Doch die «TonArt»-Macher haben noch einige Wunsch-Künstler offen.

Drucken
Teilen
Auch dieses Jahr werden Bands am TonArt-Festival wieder für Stimmung sorgen. Im Bild J. Js Hausband im Jahr 2006. (Archivbild Harry Tresch/Neue UZ)

Auch dieses Jahr werden Bands am TonArt-Festival wieder für Stimmung sorgen. Im Bild J. Js Hausband im Jahr 2006. (Archivbild Harry Tresch/Neue UZ)

Das James-Taylor-Quartet aus England eröffnet am 20. Mai das vierte TonArt-Jazzfestival. «Das Engagement der englischen Jazzformation war ein Glücksfall», sagt OK-Mitglied Philipp Truniger. Die vier Musiker gehören zu den grossen Vertretern des Acid-Jazz.

Das Programm wachse während mehrerer Monate Arbeit. «Basierend auf den Erfahrungswerten aus den vergangenen Jahren, können wir das finanzielle Risiko besser einschätzen», so Truniger. «Wir hoffen, dass wir genügend Publikum anziehen und nicht in die roten Zahlen fallen.» An der Vielfalt soll es nicht fehlen. So spielen Sängerin Jamie Wong-Li mit ihrer Band, die Berner Soul-Band Brothertunes und die beiden Bluesgruppen Walt's-Blues-Box und Andy-Egert-Blues-Band.

Die Veranstalter haben noch Wunsch-Künstler, doch die Möglichkeiten des Festivals seien beschränkt. Allerdings soll am 5-Jahr-Jubiläum 2010 ein grosser Act aufspielen.

Markus Zwyssig

Das ausführliche Interview lesen Sie am Mittwoch in der Neuen Urner Zeitung.