TOUR D? URI: Radprofi steigt auf Ski um

Nach einer längeren Pause steigt Ex-Radprofi Bruno Risi wieder aufs Velo. An der Tour d? Uri testete er seine Form. Bald aber sattelt er um - auf zwei Latten.

Drucken
Teilen
Bruno Risi, rechts, und seine Mountainbike-Gruppe in der Schöllenen bei Andermatt. (Bild Urs Hanhart/Neue UZ)

Bruno Risi, rechts, und seine Mountainbike-Gruppe in der Schöllenen bei Andermatt. (Bild Urs Hanhart/Neue UZ)

Die nasskalten Verhältnisse an der Tour d? Uri stellten am Samstag gar frühere Profis auf die Probe. «Bei der Abfahrt hätte ich mich gefreut, wenn es etwas wärmer gewesen wäre», gestand der Urner Ex-Radrennfahrer Beat Zberg. Auch für den ehemaligen Profi Bruno Risi lief nicht alles rund. «Jetzt macht mir ein wenig der Hintern weh», klagte er. An der Tour d? Uri fuhr der bald 42-jährige Bürgler in der Mountainbike-Gruppe mit.

Grosses Hobby Skifahren
Wenn immer möglich steht Risi auf den zwei Latten. Dass er dabei eine ähnlich gute Figur macht wie auf dem Velo, weiss Gregor Furrer. Der Seniorchef der Völkl (Schweiz) AG hat dies auf dem Gemsstock in Andermatt staunend beobachtet. Es war mit ein Grund, dass Risi am 1. September einen neuen Job antreten wird: als PR- und Promotions-Manager bei der Völkl (Schweiz) AG in Baar.

Sven Aregger/Markus Zwyssig/kst

Den ausführlichen Artikel lesen Sie in der Zentralschweiz am Sonntag.