TOURISMUS: Andermatt entscheidet über seine Zukunft

Im Urserntal will man den künftigen Herausforderungen mit einer neuen Finanzierung des Tourismus begegnen. Als erste Gemeinde entscheidet Andermatt über das neue Tourismus-Reglement.

Merken
Drucken
Teilen
Andermatt entscheidet als erste Gemeinde über das neue Tourismus-Reglement. (Bild Bruno Arnold/Neue UZ)

Andermatt entscheidet als erste Gemeinde über das neue Tourismus-Reglement. (Bild Bruno Arnold/Neue UZ)

Die heutigen Verkehrsvereine von Andermatt, Hospental und Realp sollen zur Andermatt Gotthard Tourismus GmbH zusammengeschlossen werden. Eigentümer würden die drei Gemeinden Andermatt, Hospental und Realp, die Hotellerie und das Gewerbe im Urserntal sowie die Andermatt Swiss Alps AG von Samih Sawiris.

Basis für die Finanzierung der Aktivitäten der GmbH bildet das Reglement über den Tourismus in den drei Gemeinden. Als erste Gemeinde stimmt Andermatt am Donnerstag darüber ab. Das Reglement beinhaltet unter anderem einen Systemwechsel in der Finanzierung der touristischen Aufgaben. Die heutige auf Frequenzen ausgerichtete Kurtaxe wird durch eine Kapazitätsgebühr pro Zimmer respektive Schlafstätte ersetzt. Zudem werdn die Bettenpauschale in Zweitwohnungen und die Einzeltaxen in gewerblichen Ferienwohnungen von einer Jahrespauschale auf Basis der Nettowohnfläche abgelöst.

Bruno Arnold

Ein ausführliches Interview mit Tourismusexperte Robert Wildhaber zu diesem Thema lesen Sie am Mittwoch in der Neuen Urner Zeitung.