TREIBSTOFF: Nur 10 Prozent des Biodiesels bleiben in Uri

Die Hubrol AG will das Geschäftsfeld Biotreibstoffe in Zukunft weiter ausbauen. Seit rund einem halben Jahr verkauft die Hubrol AG an Tankstellen in Erstfeld, Schattdorf und Altdorf Biodiesel.

Drucken
Teilen
Frank Huber beim Betanken seines Wagens mit Biodiesel. (Bild Urs Hanhart/Neue UZ)

Frank Huber beim Betanken seines Wagens mit Biodiesel. (Bild Urs Hanhart/Neue UZ)

Der Absatz ist seither gestiegen und beträgt bei den entsprechenden Tankstellen rund 20 Prozent des Gesamtdieselverkaufs. Trotzdem werden momentan nur etwa 10 Prozent des Biodiesels im Kanton Uri verkauft. Den Rest exportiert die Hubrol AG in die gesamte Schweiz.

Der in Uri angebotene Biodiesel wird aus gebrauchten Speiseölen hergestellt. Beliefert wird die Hubrol AG von einer Hand voll Schweizer Produzenten.

Urs Hanhart

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Samstag in der Neuen Urner Zeitung.