TriEvent trumpft mit Lichtshow auf

Die Organisatoren des grossen Konzerterlebnisses in Altdorf rühren nicht nur musikalisch mit der grossen Kelle an.

Drucken
Teilen
Das TriEvent-Orchester bei der Probe vom 17. November im Theater Uri. Das Licht spielt bei der Konzertaufführung eine wichtige Rolle.    (Bild: PD)

Das TriEvent-Orchester bei der Probe vom 17. November im Theater Uri. Das Licht spielt bei der Konzertaufführung eine wichtige Rolle. (Bild: PD)

(zf) Das TriEvent-Orchester hat am Sonntag, 17. November, das Theater Uri bezogen. Hier werden vom 22. bis 24. November drei Konzerte stattfinden. «An der Probe konnten sich die 160 Musikerinnen und Musiker, Sängerinnen und Sänger an das grosse Urner Kulturhaus und seine Akustik gewöhnen», heisst es in einer Mitteilung. Ein grosser Unterschied zur Mehrzweckhalle Seedorf, wo das Orchester bis anhin seine Proben durchgeführt hatte. Der musikalische Gesamtleiter Michel Truniger war mit der schnellen Gewöhnung seiner Musikerinnen und Musiker ans Theater Uri sehr zufrieden.

Zusätzliche Dimension

Aber nicht nur akustisch galt es, sich den neuen Gegebenheiten anzupassen. Es gab für die Musikerinnen und Musiker auch viel zu schauen und sich an unterschiedlichste Lichtverhältnisse zu gewöhnen. Denn die TriEvent-Konzerte sollen auch optisch ein einzigartiges Erlebnis werden. In Zusammenarbeit mit Lichtkünstler und renommierten Lichtdesigner Benjamin Häni von der Firma Schein und Illusion wurde ein eigens auf TriEvent abgestimmtes Lichtkonzept zusammengestellt. Eine zusätzliche Dimension, um die von der Musik erzeugten Emotionen zum Publikum zu transportieren. Zudem werden durch die Lichtinstallationen die gewaltigen Dimensionen der Konzertbühne fürs Publikum noch deutlicher sichtbar.

Praktisch ausverkauft

TriEvent ist eine der grössten Urner Kulturveranstaltungen und wird seit 2008 durchschnittlich im Zweijahresrhythmus durchgeführt. «Das Konzert mit grossem Symphonieorchester und Chor verspricht ein gewaltiges Klangerlebnis», schreiben die Veranstalter. Auf dem Programm der drei Konzertabende vom 22. bis 24. November stehen ergreifende Filmmusikwerke sowie Stücke verschiedenster Stilrichtungen von irischem Volk über Swing bis Pop. Gastsänger ist Martin Lechner, Moderator Rolf Sommer. Bereits am Probetag vom vergangenen Sonntag war klar, dass die Konzerte vor vollen Rängen gespielt werden. 98 Prozent der Plätze waren vergeben. Letzte Tickets gibts unter www.theater-uri.ch.