«Triff Altdorf» lädt zur Lektüre

Die Treffen sind allesamt abgesagt. Für einen unterhaltsamen Zeitvertreib ist aber trotzdem gesorgt.

Merken
Drucken
Teilen
Gespräche wie das Sonntagsgespräch zwischen Dolfi Kempf (Mitte) und Andi Imhof, moderiert von Erich Herger, können momentan nicht stattfinden.

Gespräche wie das Sonntagsgespräch zwischen Dolfi Kempf (Mitte) und Andi Imhof, moderiert von Erich Herger, können momentan nicht stattfinden.

Bild: Paul Gwerder

(zf) In Anbetracht der aktuellen ausserordentlichen Notlage mit den hoheitlich verordneten Weisungen und Massnahmen für die Schweiz wird die «Triff Altdorf»-Veranstaltung «Nyyws und anders entdeckä» mit dem geplanten Besuch bei der Oeko Energie AG vom Mittwochnachmittag, 25. März, abgesagt. Dies teilten die Veranstalter diese Woche den Medien mit. Auch der Sprachentreff vom Mittwochvormittag, 8. April, kann nicht abgehalten werden. Ebenso wird der «Lesetreff» vom Mittwoch, 22. April, 18 bis 20 Uhr, nicht durchgeführt.

«Eliane Latzel wird den bisherigen Teilnehmerinnen und Teilnehmern in den nächsten Tagen ihre neuesten Lektüre-Empfehlungen zu Neuerscheinungen per E-Mail oder per Post zustellen», heisst es in der Mitteilung weiter. «Gerade in diesen ernsten Zeiten ist Lektüre ein sinnvoller Zeitvertreib in den eigenen vier Wänden.»

Bis auf weiteres wird es auch nicht möglich sein, den Mittagstisch in den Altdorfer Gaststätten abzuhalten. Vielen Dank für das Verständnis.