Trinkwasserversorgung in Realp bleibt länger unterbrochen

Die Schäden an der Trinkwasserleitung sind grösser als angenommen. Die Einwohner von Realp müssen das Wasser vor Gebrauch abkochen.

Matthias Piazza
Drucken
Teilen
Die Trinkwasserleitung der Gemeinde Realp ist nach einem Unwetter beschädigt.

Die Trinkwasserleitung der Gemeinde Realp ist nach einem Unwetter beschädigt.

Bild: PD

Wie sich in den vergangenen Tagen herausgestellt hat, sind die Schäden an der Trinkwasserleitung der Gemeinde Realp grösser als zu Beginn angenommen. Die Instandstellung der Transportleitung konnte daher noch nicht beendet werden, wie die Gemeinde am Freitag mitteilte. Die Lage des Defekts im sehr unwegsamen Gelände stelle zusätzlich eine grosse Herausforderung dar. Wenn die Leitung wieder in Stand gestellt ist, müssen noch diverse Arbeiten ausgeführt werden, bevor das Trinkwasser wieder ins Netz eingespeist werden kann, heisst es weiter. Unter anderem müssen Laboruntersuchungen des Trinkwassers vorgenommen werden. Erst wenn die Wasserproben belegten, dass das Trinkwasser im Leitungsnetz wieder sauber sei, könne Entwarnung geben werden. Es sei noch unklar, wann das Problem vollständig behoben sein werde. Die Gemeinde fordert die Bewohner weiterhin auf, sparsam mit dem Wasser umzugehen und das Wasser vor Gebrauch abzukochen.