Wegen Corona: Urner Maturanden dürfen nur mit drei Angehörigen feiern

Die Gästezahl ist zwar beschränkt. Dennoch sollen die Absolventinnen und Absolventen des Kollegis sowie der Vollzeit-Berufsmatura angemessen für ihre Leistungen gewürdigt werden.

Manuela Liem
Drucken
Teilen
Vor einem Jahr konnte bei der Maturafeier in Altdorf noch alles im gewohnten Rahmen ablaufen.

Vor einem Jahr konnte bei der Maturafeier in Altdorf noch alles im gewohnten Rahmen ablaufen.

Bild: Urs Hanhart (19. Juni 2019)

Die Urner Kollegischülerinnen und -schüler bringen in dieser Woche ihre schriftlichen Maturaprüfungen hinter sich. Dabei dürfen sie sich bereits auf die Zeugnisübergabe freuen. Denn sie müssen die Schule trotz Corona-Einschränkungen nicht ohne angemessene Würdigung verlassen.

Anlässlich der Zeugnisübergabe findet eine Zeremonie im kleinen Rahmen statt. Ihre Diplome erhalten die Absolventen am Mittwoch, 1. Juli, um 17 Uhr in der Turnhalle des Kollegis in Altdorf. Auch die Zeugnisse der Vollzeit-Berufsmatura werden bei einer kleinen Feier übergeben. Diese findet am Freitag, 26. Juni, um 17 Uhr in der Aula des Berufs- und Weiterbildungszentrums Uri (BWZ) statt.

Dass die Schüler nicht sang- und klanglos verabschiedet werden, war den Verantwortlichen ein Anliegen. «Die jungen Leute haben gute Leistungen erbracht und einen Meilenstein geschafft. Darauf dürfen sie stolz sein», sagt Christian Mattli, Generalsekretär der Urner Bildungsdirektion, auf Anfrage. Auch alle anderen Beteiligten wie das BWZ, das Kollegi, die Verwaltung, Lehrpersonen und die Experten seien stolz, einen Beitrag zum erfolgreichen Abschluss leisten zu dürfen. Deshalb wolle man die Erfolge der Maturanden würdigen. «Nichts zu machen, gehört sich nicht», ergänzt Mattli die Überlegungen zur Durchführung der Feierlichkeiten.

Lehrabgänger werden schulintern verabschiedet

Auf Grund der Coronasituation werden die Zeugnisübergaben in reduziertem Umfang durchgeführt und können nicht wie in anderen Jahren im Theater Uri stattfinden. Auf Grund der Platzverhältnisse, welche die Turnhalle bietet, dürfen die Maturanden im Kollegi je drei Angehörige zur Feier einladen. Ausserdem gibt es kein Gastreferat, wie das in den vergangenen beiden Jahren üblich war. Dies sei darauf zurückzuführen, dass die Veranstaltung verschoben werden musste und lange nicht klar war, in welchem Rahmen sie stattfinden kann.

Im BWZ sind pro Absolvent der Vollzeit-Berufsmatura zwei Angehörige zugelassen. In anderen Jahren wurde die Feier ebenfalls im Theater Uri mit Lehrabgängern diverser Berufe durchgeführt. Daran nahmen jeweils über 600 Personen teil. Heuer werden es in der Aula des BWZ nicht einmal 80 Leute sein.

Die übrigen Lehrabgänger sowie alle, die berufsbegleitend die Berufsmaturität absolviert haben, werden im Juni schulintern ohne Zertifikate verabschiedet. Ihre Noten werden bis zum 2. Juli erwartet und treffen somit nicht rechtzeitig zu diesem Anlass ein.

Mehr zum Thema

Urner Maturanden feiern im kleineren Rahmen

Die erfolgreichen Matura-Absolventen werden dieses Jahr intern in der Turnhalle der Kantonalen Mittelschule verabschiedet. Auf eine grosse Feier im Theater Uri wird verzichtet.
Markus Zwyssig