Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Trotz Öffnung der Axenstrasse verkehren Sonderzüge noch eine Woche lang weiter

Am Freitagnachmittag wird die Axenstrasse zwischen Flüelen und Sisikon wieder geöffnet. Die Sonderzüge, die während der Strassensperrung verkehrten, bleiben noch während einer Woche in Betrieb.

(spe) Die Axenstrasse zwischen Flüelen und Sisikon war wegen eines Steinschlags 47 Tage lang gesperrt. Die SBB und der Kanton Uri hatten deswegen Sonderzüge eingerichtet. Diese sind noch bis am 22. September in Betrieb, auch wenn die Axenstrasse wieder geöffnet ist, teilte der Kanton Uri am Freitag mit. Erst am Montag, 23. September wird der Fahrplan wieder umgestellt.

Diese Zusatzangebote verkehren eine Woche länger:

  • S2 von Brunnen nach Flüelen täglich
  • Bahnersatzkurse Flüelen-Altdorf-Erstfeld
  • Zusatz-Frühzüge von Erstfeld (ab 4.47 Uhr) nach Arth-Goldau und von Arth Goldau (ab 5.21 Uhr) nach Erstfeld (Verkehrt am Samstag, 14. September sowie Dienstag, 17. bis Samstag 21. September)
  • Schiffskurse Flüelen (ab 5.20 Uhr) nach Sisikon und Sisikon (ab 5.54 Uhr) nach Flüelen (Verkehrt am Montag, 16. September)

So sieht der Fahrplan ab Montag, 23. September aus:

  • Die Regionalzüge der S2 verkehren wieder stündlich zwischen Brunnen und Rotkreuz. In den Hauptverkehrszeiten verkehrt die S2 ab bzw. nach Flüelen.
  • Ein Bahnersatzbus fährt zwischen Brunnen und Erstfeld bzw. in den Hauptverkehrszeiten zwischen Flüelen und Erstfeld.

Die Frühzüge ab Erstfeld und Arth-Goldau verkehren ab dem 23. September nicht mehr. Ebenfalls fallen die frühen Schiffskurse ab Flüelen und Sisikon weg.

Hinweis: Alle Fahrpläne unter sbb.ch/fahrplan

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.