Trotz Verletzungen: Der FC Schattdorf will gegen Sempach Punkte sammeln

Nach erfolgreichem Saisonauftakt mit dem 3:1-Sieg will der FC Schattdorf auch auswärts gegen den FC Sempach drei Punkte holen.

Drucken
Teilen
Der FC Schattdorf tankte im Spiel gegen Obergeisstenstein Selbstvertrauen: Nun treffen sie auf den FC Sempach.

Der FC Schattdorf tankte im Spiel gegen Obergeisstenstein Selbstvertrauen: Nun treffen sie auf den FC Sempach.

Bild : Urs Hanhart / Urner Zeitung

(mah) Die Erleichterung nach dem geglückten Saisonstart ist im Team des FC Schattdorf gross. Nach dem man vor heimischem Publikum überzeugen konnte, liegt der Fokus nun auf der kommenden Begegnung in Sempach auf der Sportanlage Seeland: Die Elf von Trainer Cos Gayon befindet sich in guter Verfassung und kennt seine fussballerischen Fähigkeiten. Trotzdem stehen sie vor einem schweren Auswärtsspiel mit einem starken Widersacher.

FCS-Stürmer Noah Senn meint: «Durch den Sieg gegen OG konnten wir Selbstvertrauen tanken und das erste Erfolgserlebnis der neuen Saison einfahren. Trotzdem braucht es auch gegen Sempach eine starke Team-Leistung mit der nötigen Härte in den Zweikämpfen sowie Kaltschnäuzigkeit vor dem gegnerischen Tor, sonst werden wir es sehr schwer haben.» Der 20-jährige Noah Senn hat am vergangenen Samstag beim Spiel gegen Obergeissenstein das wegweisende 1:0 erzielt und so die Partie schon früh in die richtigen Bahnen für seine Farben gelenkt. Zweifellos ist es schön, mit einem Sieg in die neue Spielzeit zu starten, trotzdem darf sich das junge Schattdorfer Team nicht auf diesem Erfolg ausruhen. Gut möglich, dass auch diese 2. Liga Regional-Saison wieder von oben bis unten eine enge Kiste wird.

«Durch den Sieg gegen Obergeissenstein konnten wir Selbstvertrauen tanken.»

Verletzungsprobleme im Mittelfeld

In Sempach sicher nicht mit von der Partie sein wird Joachim Gisler. Der zentrale Mittelfeldspieler hat sich im OG-Match am Knie (Aussenband) verletzt und musste schon in der ersten Halbzeit ausgewechselt werden. Auch der Einsatz von Captain Paul Arnold ist fraglich. Arnold musste schon am ersten Spieltag wegen muskulären Problemen Forfait geben und möglicherweise gilt dies auch für den kommenden Samstag. Somit fallen wahrscheinlich zwei wichtige Teamstützen im Mittelfeld aus, während auch Patrik Wyrsch, ebenfalls Mittelfeldspieler, immer noch abwesend ist. Eine gute Personalnachricht auf Schattdorfer Seite gibt es dennoch: Torhüter Yannick Arnold wird am Samstag gegen Sempach ins Team zurückkehren.

Auch der Gegner vom Sempachersee ist mit einem Achtungserfolg in die neue Saison gestartet. Die Mannschaft von Trainer Elvis Velic und Coach Fridolin Leuthard hat im Auswärtsspiel beim zu favorisierenden SC Cham ein 3:3-Untentschieden geholt. Nachdem der erste Punkt im Trockenen ist, sind die Sempacher hungrig auf den ersten Vollerfolg der Saison. Auch sie verfügen über eine junge Truppe, die ebenfalls bemüht ist, attraktiven Offensivfussball zu zeigen. Es wird eine Partie auf Augenhöhe erwartet, bei der am Ende die kleinen Details entscheidend sein dürften. Wer das bessere Ende für sich behält, wird sich zeigen.