Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Turnerinnen von Getu Bürglen zeigen geglückte Hauptprobe

Das intensive Wintertraining hat sich gelohnt: Alle 41 klassierten Geräterturnerinnen der Geräteriege Bürglen haben den Testwettkampf mit Bravour bestanden. Nora Schillig und Delia Volken turnten erstmals in der Königsklasse.
Paul Gwerder
Alle Turnerinnen der Geräteriege Bürglen haben den Testwettkampf erfolgreich absolviert. (Bild: Paul Gwerder, Bürglen, 31. März 2019)

Alle Turnerinnen der Geräteriege Bürglen haben den Testwettkampf erfolgreich absolviert. (Bild: Paul Gwerder, Bürglen, 31. März 2019)

Weil zahlreiche Mädchen in der neuen Saison in einer höheren Kategorie antreten, war man beim Testwettkampf am Sonntag, 31. März, gespannt auf die Darbietungen. Es zeigte sich bald, dass das intensive Training der Geräteriege Bürglen Früchte getragen hat. «Die Stimmung und Kameradschaft unter den Turnerinnen ist einfach perfekt, und das Leiterteam macht die Sache richtig gut», sagte Präsidentin Barbara Gisler. «Leider konnten wir aus Kapazitätsgründen dieses Jahr keine neuen Mädchen mehr bei uns aufnehmen.» Grund dafür sei, dass sich die Leiterinnen dann nicht mehr voll und ganz auf jede Turnerin einstellen könnten und man zudem in der Halle ein Platzproblem bekommen hätte. Aktuell turnen in Bürglen 53 Mädchen und Frauen aus zehn Urner Gemeinden im Geräteturnen (Getu) Bürglen. Die zwischen sieben und 33 Jahre jungen Turnerinnen trainieren je nach Kategorie zwei bis vier Mal wöchentlich.

Besonders gross war die Nervosität bei den jüngsten Mädchen in der Kategorie 1, denn sie wussten, dass ihre Mütter, Väter und Grosseltern unter den Zuschauern waren. Die Betreuerinnen verstanden es jedoch, die jungen Turnerinnen zu beruhigen und ihnen das Wettkampffieber zu nehmen. So zeigte der hoffnungsvolle Nachwuchs an den vier Geräten Reck, Boden, Ring und Sprung beachtliche Leistungen. Siegerin in der Kategorie 1 wurde Ajlin Ibrahimi mit 36,90 Punkten, die beim Sprung mit der Note 9,50 besonders glänzte. Bei den K2-Turnerinnen hiess die überlegene Siegerin Isabell Kampf. Mit ihren 36,10 Punkten hatte sie einen Vorsprung von 1,7 Punkten auf die zweitplatzierte Stella De Vettor.

Valeria Gamma auch im K3 nicht zu stoppen

Die Schattdorferin Valeria Gamma mit Jahrgang 2008 war vor zwei Jahren Seriensiegerin im K1, bevor sie im vergangenen Jahr in der höheren Kategorie 2 starten durfte und damals schon den Testwettkampf gewonnen hatte. Dieses Jahr startet sie nun wieder eine Stufe höher im K3 und auch hier fiel ihr Sieg mit 37,55 Punkten recht deutlich aus. Livia Arnold auf dem 2. Rang büsste schon fast zwei Punkte auf das Ausnahmetalent ein.

Im K4 starteten neun Mädchen und wieder einmal ging der Sieg an Felicia Senn mit 37,15 Punkten. Für ihre Leistung an den Ringen erhielt sie von den Wertungsrichtern mit 9,50 Punkten die höchste Punktzahl. Den stärksten Eindruck hinterliessen die K4-Turnerinnen bei der Bodenübung. Acht der Gestarteten erhielten Noten über 9 Punkte.

Yara Baumann – im Vorjahr noch auf dem 3. Rang im K5 – revanchierte sich dieses Jahr und belegte den 1. Platz vor der letztjährigen Siegerin Muriel Schuler. In der Kategorie 6 legte Marion Gisler den Grundstein zu ihrem Erfolg mit den beiden Noten von 9,25 am Ring und am Boden. Sie gewann mit 36,60 Punkten vor Bianca Volken (35,75) und Julia Müller (34,65).

Livia Zgraggen siegt in der Königsklasse K7

In der Königsklasse standen fünf Turnerinnen im Einsatz. Nora Schillig und Delia Volken turnten vergangene Saison noch eine Kategorie tiefer. «Das ist schon ein rechter Sprung und die Übungen, welche sie total umstellen mussten, sind um einiges schwieriger als noch im K6», erklärte Betreuerin Karin Gisler. Siegerin wurde Livia Zgraggen, obwohl sie am Reck bei ihrer anspruchsvollen Übung einmal zu Boden musste und sie dort nur 8,90 Punkte erhielt. Dafür lief es ihr an den anderen drei Geräten umso besser und an den Ringen zeigte sie eine sehenswerte Leistung, welche mit der hohen Note 9,50 bewertet wurde. Mit insgesamt 36,85 Punkten gewann Livia Zgraggen diese Kategorie vor Chiara Gisler (36,15).

Besonders freute sich die Präsidentin, dass alle Mädchen und Frauen im neuen Turndress in den Urner Farben gelb/schwarz, zum Wettkampf antreten konnten – ermöglicht durch Hauptsponsor Schuler Holzbau und die Co-Sponsoren Zenklusen Immobilien, Elektro Nauer, Möbelcenter Bär und die Einwohnergemeinde Altdorf.

Aus der Rangliste:

K1: 1. Ajlin Ibrahimi, 36,90 Punkte; 2. Andjela Vasovic, 36,35; 3. Gina Zurfluh, 35,50; 4. Mia Vasovic, 35,40. – K2: 1. Isabell Kempf, 36,10 Punkte; 2. Stella De Vettor, 34,70; 3. Kyra Arnold, 34,60; 4. Linda Schuler, 33,75. – K3: 1. Valeria Gamma, 37,55 Punkte; 2. Livia Arnold, 35,65; 3. Sara Droese, 35,50; 4. Silja Arnold, 35,20. – K4: 1. Felicia Senn, 37,15; 2. Lia Gerig, 36,65; 3. Catrina Deplazes, 36,60; 4. Luana Tramonti, 36,15. – K5: 1. Yara Baumann, 36,55 Punkte; 2. Muriel Schuler, 36,15; 3. Franca Tramonti, 35,45; 4. Lia Poletti, 35,25. – K6: 1. Marion Gisler, 36,60 Punkte; 2. Bianca Volken, 35,75; 3. Julia Müller, 34,65; 4. Viviane Kempf, 34,55. – K7: 1. Livia Zgraggen, 36,85; 2. Chiara Gisler, 36,15; 3. Désirée Zgraggen, 36,15; 4. Nora Schillig, 35,85.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.