Altdorfer bringt TV-Pionierin auf die Kinoleinwand

Im Kino Leuzinger feiert der Dok-Film über Heidi Abel am 10. Februar Vorpremiere. Regie führt der Altdorfer Felice Zenoni. Auch werden bekannte Fernsehgesichter anwesend sein.

Drucken
Teilen
Heidi Abel gilt als erster weiblicher Superstar des Schweizer Fernsehens. Neu aufgetauchtes Filmmaterial erlaubt nun einen ungeschminkten Blick auf ihr Leben hinter der Kamera. (Bild: PD)

Heidi Abel gilt als erster weiblicher Superstar des Schweizer Fernsehens. Neu aufgetauchtes Filmmaterial erlaubt nun einen ungeschminkten Blick auf ihr Leben hinter der Kamera. (Bild: PD)

Am 21. Februar würde Heidi Abel ihren 90. Geburtstag feiern. Im Dok-Film «Heidi Abel – Licht und Schatten einer TV-Pionierin» erinnert das Schweizer Radio und Fernsehen (SRF) an die verstorbene «First Lady» des Schweizer Fernsehens – mit unveröffentlichtem Filmmaterial und Statements ihrer engsten Freundinnen, ihrer Berufskollegen und ihres einstigen Lebenspartners.

Die SRG Uri organisiert eine Vorpremiere dieses Films im Kino Leuzinger in Altdorf. Dort werden auch zahlreiche Gäste aus nah und fern präsent sein, die Fernsehgeschichte geschrieben haben. So haben mehrere ehemalige Moderationskollegen von Heidi Abel ihr Kommen bereits zugesagt. Im Anschluss an die Veranstaltung wird ein Apéro offeriert.

Hinter Auftritt verstecken sich Ängste und Zweifel

Heidi Abel war der erste weibliche «Superstar» des Schweizer Fernsehens. Der frische, unverwechselbare Moderationsstil der TV-Pionierin ist Kult. Doch hinter dem perfekten Auftritt vor der Kamera verbirgt sich eine Frau voller Zweifel und Ängste. Ihr Tod am 23. Dezember 1986 löste eine kollektive Trauer aus. Neu aufgetauchtes Filmmaterial, in dem Heidi Abel selbst zu Wort kommt, erlaubt einen ungeschminkten Blick auf ihr Innenleben. Der Film nimmt das Publikum mit auf eine Zeitreise, die zu den Anfängen des Mediums Fernsehen führt.

Die Vorpremiere von «Heidi Abel – Licht und Schatten einer TV-Pionierin» findet an 10. Februar um 11 Uhr im Kino Leuzinger statt. Der Schöpfer des Films, Felice Zenoni, stammt aus Altdorf. Er freut sich, in seiner Heimatgemeinde sein Werk an der Filmmatinee vorzustellen. Mit dabei sind einige Mitwirkende aus dem Film sowie Weggefährtinnen und Weggefährten von Heidi Abel. (pd/RIN)

Der Eintritt kostet 10 Franken, die Platzzahl ist beschränkt. Tickets können unter 041 870 50 00 oder info@cinema-leuzinger.ch reserviert werden. Für Mitglieder der SRG Uri und der anderen Sektionen der Zentralschweiz ist die Veranstaltung kostenlos.