Urner U14-Fahrer holt Tagessieg in der Kategorie U16

Zwölf Urner Nachwuchsfahrer kämpften am Josefstag in Airolo um Slalom-Punkte. Mit Erfolg: Sie holten mehrere Podestplätze.

Drucken
Teilen
U14-Fahrer Robin Zurfluh (Mitte) holte beim ersten Rennen den Tagessieg. (Bild: PD)

U14-Fahrer Robin Zurfluh (Mitte) holte beim ersten Rennen den Tagessieg. (Bild: PD)

(pd/ml) Am 19. März reisten zwölf junge Urner Skifahrer nach Airolo. Bei den Nachwuchsfahrern wurden auf der mit vielen Geländeübergängen gespickten Piste zwei Swiss-Ski-Punkteslaloms in je einem Lauf ausgetragen.

In der Kategorie U12 holte die Attinghauser Nachwuchshoffnung Lilly Briker zweimal den 3. Rang. Ihr gleichalteriger Klubkollege Joel Aschwanden schaffte es im ersten Rennen als Dritter ebenfalls aufs Podest und im zweiten Rennen wurde der Attinghauser Vierter.

Fünf Podestplatze bei den Knaben

Als einzige Urnerin war bei den U16 die amtierende USV-Slalom- und Riesenslalommeisterin Anja Wipfli am Start. Mit den Rängen 5 und 6 reihte sich die für den SC Gotthard Andermatt lizenzierte Seedorfner Mittelschülerin in der ersten Ranglistenhälfte ein.

Aus Urner Sicht setzte Robin Zurfluh als zweifacher Sieger in der Kategorie U14 klare Akzente. Beim ersten Rennen holte Zurfluh sogar über die U16 den Tagessieg. Auch seine Urner Kollegen Matteo Wipfli, Livio Gisler, Silvan Briker und Mike Infanger konnten sich jeweils in den ersten zehn Rängen in der Kategorie U14 behaupten.

Bei der U16 waren mit Nico Schuler und Luca Gisler zwei USV-Kaderfahrer am Start. Schuler erreichte im ersten Rennen den 2. Kategorienrang, was zugleich viertbeste Tageszeit bedeutete. Auch im zweiten Rennen wusste er mit Rang 3 und ebenfalls viertbester Tageszeit zu gefallen. Luca Gisler erreichte im ersten Rennen den 4. Rang und konnte sich im zweiten Rennen mit dem Rang 2 in der Kategorie U16 und der drittbesten Tageszeit noch steigern.

2,4 Sekunden Vorsprung in der Kategorie Animation

Weiter wurden mit Beteiligung von acht Urnern zwei Animationsrennen mit Mini-Kippstangen für die Kategorien U11 und jünger ausgetragen. Ben Walker erkämpfte sich in der Kategorie U9 die Ränge 2 und 3. Sein Klubkollege Noah Gisler schied im ersten Rennen aus, revanchierte sich aber im zweiten Rennen und erzielte mit über 2,4 Sekunden Vorsprung die Tagesbestzeit und somit auch den Sieg in der Kategorie U11.