UKB beteiligt sich an Soforthilfe

Die Urner Bank vergibt seit Ende vergangener Woche Überbrückungskredite. Diese sollen unbürokratisch vergeben werden.

Drucken
Teilen
Das Hauptgebäude der UKB in Altdorf.

Das Hauptgebäude der UKB in Altdorf.

Bild: Florian Arnold

(zf) «Die Urner Kantonalbank nimmt ihre Verantwortung gegenüber ihren Privat- und Firmenkunden wahr», schreibt die Urner Bank auf ihrer Website. «Sie unterstützt die vom Bund aufgelegte Soforthilfe mittels verbürgten Überbrückungskrediten.» Seit Donnerstag können Unternehmen Gesuche einreichen. Der Bankbetrieb läuft ausserdem wie gewohnt weiter - dies unter Berücksichtigung des Schutzes für Mitarbeiter und Kunden. 

Schwierigkeiten sollen vermieden werden

Aufgrund der Schliessung von Betrieben sowie Nachfrageeinbrüchen verfügten zahlreiche Unternehmen trotz Kurzarbeitsentschädigung über immer weniger liquide Mittel für ihre laufenden Kosten. «Mit einem Bündel von sich ergänzenden Massnahmen soll verhindert werden, dass grundsätzlich solvente Unternehmen in Schwierigkeiten geraten», so die UKB. Damit betroffene KMU Überbrückungskredite von den Banken erhalten, hat der Bundesrat ein Garantieprogramm im Umfang von 20 Milliarden CHF aufgelegt.

«Die Urner Kantonalbank ist vorbereitet, um die eingehenden Gesuche rasch und unbürokratisch abzuwickeln.» Die dafür notwendigen Unterlagen stehen den Unternehmen unter diesem Link zur Verfügung und können vollständig ausgefüllt per E-Mail an den jeweiligen Kundenberater übermittelt werden. «Die bewilligten Gelder stehen innert kürzester Zeit zur Verfügung», schreibt die UKB. Auf der Webseite finden Unternehmen die entsprechenden Hinweise und Informationen.

Wichtiger Beitrag zu Liquidität

«Mit dieser Massnahme hat der Bund, zusammen mit den Banken, eine rasche und unkomplizierte Lösung erarbeitet, die den Unternehmen die Liquidität in den nächsten Monaten sichern soll», gibt sich die UKB überzeugt. «Die UKB leistet mit der Unterstützung des Programms einen wichtigen Beitrag zur Sicherstellung der Liquidität der Urner Unternehmen», lässt sich Christoph Bugnon, Vorsitzender der Geschäftsleitung, in der Mitteilung zitieren.

Öffnungszeiten angepasst

Schutzmassnahmen

Zum Schutz von Kundschaft und Mitarbeitenden sowie zur langfristigen Sicherstellung eines reibungslosen Bankbetriebes werden die Öffnungszeiten in den Geschäftsstellen ab Montag 30. März angepasst. In Altdorf, Andermatt und Erstfeld sind die Schalter bis auf weiteres täglich von 08.30 bis 12 Uhr geöffnet. In Bürglen werden die Öffnungszeiten auf 14 – 17 Uhr angepasst. Die Geschäftsstelle Schattdorf wird bis auf weiteres geschlossen – dies im Zusammenhang mit der bereits kommunizierten kurzzeitigen Schliessung aufgrund der Umbauten für das neue Geschäftsstellenkonzept ab 1. Juli 2020.