Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

UNIHOCKEY: NLB-Frauenteam: Perfektes Wochenende für Urnerinnen

Das NLB-Frauenteam von Floorball Uri siegt am Samstag auswärts gegen Basel Regio mit 7:5. Am Sonntag doppeln die Urnerinnen nach einem Rückstand gegen das Tabellenschlusslicht Trimbach nach.
Eine verschworene Einheit: Die Urnerinnen erwischten einen Start nach Mass ins neue Jahr. (Bild: Stefan Walker (Altdorf, 7. Januar 2018))

Eine verschworene Einheit: Die Urnerinnen erwischten einen Start nach Mass ins neue Jahr. (Bild: Stefan Walker (Altdorf, 7. Januar 2018))

Angela Tresch

regionalsport@luzernerzeitung.ch

Gelungener Start ins neue Jahr: Die beiden ersten Spiele der laufenden Saison verloren die Urnerinnen gegen Basel Regio mit 3:8 und 2:4. Den dritten und gleichzeitig auch letzten Vergleich in dieser Meisterschaft gegen die Baslerinnen wollten die Urnerinnen nun zu ihren Gunsten entscheiden. Es waren in der Partie vom Samstag fast zwölf Minuten verstrichen, als Pavlina Vacinova das Skore eröffnete. Die Führung der Urnerinnen währte nur einige Minuten. In der 17. Spielminute markierten die Gastgeberinnen den 1:1-Ausgleich. Den erneuten Führungstreffer erzielte Regula Arnold kurz vor dem ersten Seitenwechsel.

Nach der Pause war es wiederum Regula Arnold, die auf Zuspiel von Jasmin Gnos für ihre Farben punktete. Nach den beiden Treffern mussten die Urnerinnen den 3:2-Anschlusstreffer hinnehmen. Bis zur zweiten Drittelpause erzielten Regula Arnold und Beatrice Rickli zwei weitere Urner Tore. Da die Baslerinnen auch noch einem weiteren Treffer erzielten, wurden beim Stand von 5:3 ein letztes Mal die Seiten gewechselt.

Im letzten Drittel liessen die Urnerinnen aber nichts mehr anbrennen. Wiederum Beatrice Rick­li sowie Regula Arnold konnten den Ball ins Basler Gehäuse befördern, sodass drei Minuten vor Spielschluss die Urnerinnen mit 7:3 führten. Ein letztes Basler Time-out zeigte Wirkung. Die Einheimischen erzielten in den letzten Minuten noch zwei Tore. Dennoch, der Schlussspurt von Regio Basel brachte nur noch etwas Resultatkosmetik, die Urnerinnen feierten nach 60 Minuten einen verdienten 7:5-Sieg.

Drei weitere Punkte trotz durchzogener Leistung

Die zweite Partie des Wochen­endes wurde am Sonntagabend in Altdorf gegen Trimbach angepfiffen. Das erste Drittel verlief ohne grosses Spektakel. Obwohl die Urnerinnen mehr Ballbesitz hatten, erzielten sie durch Beatrice Rickli nur einen Treffer.

Nach der ersten Pause waren es die Gegnerinnen, die besser ins Spiel fanden. Vier Minuten nach Wiederaufnahme der Partie stellten sie den Ausgleich her und gingen nur einige Zeigerumdrehungen später sogar mit 3:1 in Führung. Das darauf folgende Time-out löste bei den Urnerinnen eine tolle Reaktion aus. Regula Arnold markierte in der 33. Spielminute den Anschlusstreffer, und kurz darauf bewerkstelligte Laura Müller den Ausgleich. Beim Spielstand von 3:3 wurden erneut die Seiten gewechselt.

Das letzte Drittel war das beste aus Urner Sicht. Wiederum Regula Arnold, auf Zuspiel von Beatrice Rickli, sowie Laura Müller beförderten das Spielgerät zwei weitere Male ins Trimbacher Gehäuse. Dank dieser Leistungssteigerung gewannen die Urnerinnen das Spiel verdient mit 5:3.

«Dank einer geschlossenen Teamleistung konnten wir das Spiel gegen Basel gewinnen. Am Sonntag starteten wir gut in die Partie, jedoch liess die Chancenauswertung lange zu wünschen übrig. Nach dem Einbruch im Mitteldrittel zeigte die Mannschaft eine tolle Reaktion und wurde mit einem Sieg belohnt», analysierte Coach Roger Metry nach den beiden Spielen.

Frauen, NLB

15. Runde: Regio Basel – Uri 5:7 (1:2, 2:3, 2:2). Rümlang-Regensdorf – Dürnten-Bubikon-Rüti 3:4. Trimbach – Mendrisiotto Ligornetto 4:5. 4:5. Zäziwil – Laupen 5:3. – 16. Runde: Uri – Trimbach 5:3 (1:0, 2:3, 2:0). Laupen – Rümlang 6:4. Dürnten-Bubikon-Rüti – Basel Regio 3:1. Mendrisotto Ligornetto – Zäziwil 2:9.

Rangliste (alle 16 Spiele): 1. Rümlang-Regensdorf 38. 2. Laupen 35. 3. Dürnten-Bubikon-Rüti 29. 4. Basel Regio 28. 5. Mendrisiotto Ligornetto 24. 6. Zäziwil 22. 7. Uri 15 (62:83). 8. Trimbach 1.

Uri spielte mit: Anna-Lena Arnold, Martina Küchler, Regula Arnold (7 Tore), Jennifer Bissig, Sabrina Girotto, Alicia Gisler, Monika Gisler, Jasmin Gnos, Melanie Gnos, Cynthia Herger, Lisa Herger, Laura Kullaa, Anja Loretz, Laura Müller (1), Beatrice Rickli (3), Miia Saari, Corina Schuler, Svenja Schuler, Sarah Tresch, Pavlina Vacinova (1), Anna Walti.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.