Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

UNTERSCHÄCHEN: Die Jüngsten fahren am schnellsten

Janine Arnold und Silvan Gisler sicherten sich den Tagessieg beim Klubrennen des SC Urigen. Nicht weniger als 103 Rennfahrer und 15 Vorfahrer standen am Start.
Franz Imholz
Hinten, von links: Margrit Kempf, Pia Gisler, Tagessiegerin Andrea Arnold, Klubpräsident Hans Herger und Brigitte Arnold; vorne, von links: Franz Imholz, Thomas Arnold, Tobias Arnold und Tagessieger Silvan Gisler. (Bild: Christof Arnold (Unterschächen, 10. Februar 2018))

Hinten, von links: Margrit Kempf, Pia Gisler, Tagessiegerin Andrea Arnold, Klubpräsident Hans Herger und Brigitte Arnold; vorne, von links: Franz Imholz, Thomas Arnold, Tobias Arnold und Tagessieger Silvan Gisler. (Bild: Christof Arnold (Unterschächen, 10. Februar 2018))

Franz Imholz

redaktion@urnerzeitung.ch

Der SC Urigen profitierte bei seinem Klubrennen vom Samstag, 10. Februar, von der Arbeit des SC Klausen, der vor Wochenfrist sein Klubrennen ebenfalls auf der Piste Babeler im Gebiet Lehmatt in Urigen durchgeführt hatte. Rennchef Kaspi Bissig und dessen Helfer hatten während der Woche die Rennstrecke weiter präpariert, und nach einer kalten Nacht vom Freitag auf den Samstag präsentierte sie sich am Renntag in ausgezeichnetem Zustand.

Bei leichtem Schneefall und zeitweisen Nebelschwaden besichtigten die gemeldeten Damen, Herren und Kinder der «Ürgner» am Samstagmorgen den Parcours. Um 11.45 Uhr schickte Startrichter Sepp Bissig 15 Vorfahrerinnen und Vorfahrer (alles Kinder der Klubmitglieder) auf die Strecke. Danach folgten 43 Damen und 60 Herren – vom 14-jährigen Schüler bis zum 77-jährigen Senioren – in je drei verschiedenen Kategorien. Dass nach den 118 Startenden auf der Rennstrecke kaum Spuren zu sehen waren, spricht nicht nur für die dem Teilnehmerfeld angepasste Kurssetzung, sondern auch für die hervorragende Pistenpräparation.

Bereits bei Vorfahrern Potenzial angedeutet

Bei den Damen dominierte sensationell die jüngste Rennfahrerin, im Feld der Damen I, Janine Arnold, Bergfrieden (Jahrgang 2002). Sie hatte schon 2017 als Vorfahrerin eine sehr gute Zeit erzielt und damit ihr Potenzial angedeutet. Pia Gisler, Talstrasse, und Tanja Bissig, Ober Äbnet, belegten die weiteren Podestplätze. Auch bei den Herren erkämpfte sich der jüngste Feld-I-Rennfahrer, Silvan Gisler, Talstrasse (Jahrgang 2002), die Tagesbestzeit. Patrik Arnold, Butzen, braucht 4 Hundertstelsekunden länger. Dritter wurde Ivan Gisler, Talstrasse. Bei den Vorfahrern gewann Simon Arnold, Lematt, vor Marlis Bissig, Ober Äbnet, und Marco Müller, Schattdorf.

Die Gabensammler, Brigitt Arnold, Vreni Gisler und Thomas Imholz, präsentierten bei der abendlichen Rangverkündigung im «Alpina» in Unterschächen einen reichhaltigen Gabentempel. Der Spezialpreis für den ältesten Teilnehmer, der nur einmal an den gleichen Rennfahrer abgegeben wird, ging an Franz Imholz, Märchlig. Den Pechvogelpreis erhielt Brigitte Arnold, Bergfrieden. Sie verletzte sich bei einem Sturz.

Magische Grenze wird überschritten

Einen herzlichen Dank richtete Präsident Hans Herger anlässlich der Rangverkündigung an den SC Klausen. Er erwähnte aber auch mit Genugtuung, dass das grosse Ziel, nämlich erstmals die 100er-Grenze bei den Rennfahrern (ohne Vorfahrer) zu überschreiten, mit 103 Startenden erreicht worden war. Speziell erwähnte er die Grosszügigkeit der Spender und Gönner, ohne die ein so reichlicher Gabentempel nicht möglich wäre. Bei Musik und Maskentreiben klang das Klubrennen in den frühen Sonntagmorgenstunden aus.

Aus der Rangliste

Damen I: 1. Janine Arnold, Bergfrieden, 35.71 (Tagessiegerin); 2. Andrea Arnold, Bergfrieden, 36.71; 3. Anita Arnold, Butzen, 37.80. – Damen II: 1. Pia Gisler, Talstrasse, 36.27; 2. Tanja Bissig, Ober Äbnet, 36.57; 3. Ursi Deck, Morschach, 37.43. – Damen Altersklasse: 1. Margrit Kempf, Dorf, 40.64; 2. Käthi Gisler, Bürglen, 41.47; 3. Margrith Arnold, Mätteli, 42.26. – Herren I: 1. Silvan Gisler, Talstrasse, 34.36 (Tagessieger); 2. Patrick Arnold, Butzen, 34.40; 3. Ivan Gisler, Talstrasse, 34.54. – Herren II: 1. Tobias Arnold, Lehmatt, 35.59; 2. Felix Herger, Schattdorf, 36.06; 3. Felix Arnold, Bürglen, 36.65.– Herren Altersklasse: 1. Thomas Arnold, Mätteli, 35.50; 2. Domini Arnold, Butzen, 36.14; 3. Josef Imholz, Seewli, 36.20. – Vorfahrer: 1. Simon Arnold, Lehmatt, 42.35; 2. Marlis Bissig, Ober Äbnet, 43.96; 3. Marco Müller, Schattdorf, 47.18.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.