Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

UNTERSCHÄCHEN: Fiona Christen und Tino Schuler gewinnen Hauptpreis

Das Finalrennen des Urner Langlauf-Jugendcups vom Mittwoch brachte noch einmal begeisternden Langlaufsport, obwohl die Gesamtsieger in den meisten Kategorien bereits feststanden.
Die Kategoriensieger flankiert von Hansueli Kumli (links), Verantwortlicher des Langlauf-Jugendcups, und Urs Briker, Chef Nordisch. (Bild: Josef Mulle (Unterschächen, 22. Februar 2017))

Die Kategoriensieger flankiert von Hansueli Kumli (links), Verantwortlicher des Langlauf-Jugendcups, und Urs Briker, Chef Nordisch. (Bild: Josef Mulle (Unterschächen, 22. Februar 2017))

Die Fasnachtseröffnung, die in fast allen Gemeinden mit dem Eintrommeln vonstatten ging, hielt die Urner Nordisch-Jugend nicht davon ab, an ihrem Schlussrennen noch einmal begeisternden Langlaufsport zu zeigen.

Auf einer von den Verantwortlichen des Langlaufzentrums Unterschächen hervorragend präparierten Loipe entwickelten sich spannende Duelle. Das war nicht unbedingt zu erwarten, denn die Gesamtsieger standen in den meisten Kategorien bereits fest. Die Athleten hatten in Kategorien getrennt zwischen 1,5 und 7 Kilometer zurückzulegen. Der Wettkampf fand im Massenstart statt und war in der klassischen Technik zurückzu­legen.

Hitchcock-Finale in der Kategorie U 10

Den spannendsten Fight des Abends lieferten sich in der Mädchen-Kategorie U 10 Elena Frei, SC Unterschächen, und Linda Gisler, SSC Schattdorf, bei denen nur gerade vier Hundertstel über Sieg und Niederlage entschieden. Der Sieg in der Gesamtwertung dürfte Linda Gisler aber über die knappe Niederlage im Finalrennen hinweggetröstet haben. In der nächsthöheren Kategorie konnte sich Julia Gisler, SSC Schattdorf, mit dem Punktemaximum gegenüber Marion Imholz, SC Unterschächen, als Cupsiegerin ausrufen lassen. Nico Briker (Knaben U 10) sowie Josias Muheim (Knaben U 12) erreichten ebenfalls das Punktemaximum und sorgten damit für die ersten Siege der Lokalmatadoren. Fiona Christen machte es ihren Klubkollegen gleich und stieg bei den Mädchen U 14 zuoberst aufs Podest. Sie wird zusammen mit Tino Schuler, Gotthard Andermatt, der die Knabenkategorie meisterte, für die kommende Saison einen Rennski in Empfang nehmen dürfen. Dieser Hauptpreis wird gesponsert von Imholz Sport.

Keine Überraschungen gab es in den nächsthöheren Kategorien zu verzeichnen. Sowohl Noel Arnold, SC Unterschächen, wie auch Alessia Nager, Gotthard Andermatt, hatten ihre Gegner jederzeit im Griff.

Grosser Dank an das Engagement der Eltern

Im offenen Rennen holte sich Marco Briker in einem spannenden Rennen den Tagessieg. Er revanchierte sich damit für das verlorene Foto-Finish vor zwei Wochen, das er sich gegen seinen Trainer Roman Bricker eingehandelt hatte. Hansueli Kumli, Verantwortlicher des EWA-Langlauf-Jugendcups, konnte allen Athleten, die mindestens drei Rennen bestritten hatten, einen tollen Preis überreichen. Urs Briker, Chef Nordisch Urner Skiverband, richtete abschliessend Dankesworte an alle Trainer, Loipenträgerschaften und freiwilligen Helfer. Speziellen Dank überbrachte Briker aber an die Eltern, die mit ihrem grossen Engagement die sportliche Tätigkeit der Jugendlichen erst ermöglichen.

Josef Mulle

redaktion@urnerzeitung.ch

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.