Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

UNTERSCHÄCHEN: Marco Herger gewinnt das Schwarze Alpenschaf

Beim Absenden des SG Unterschächen konnten zahlreiche Pokale verteilt werden. In der Jahresmeisterschaft mit 37 Teilnehmern schwang Heinz Bissig obenaus, beim Schafstich hatte Marco Herger die Nase vorn.
Paul Gwerder
Bisher musste er ihm jeweils hinterherschauen, nun hat Marco Herger das Schaf gewonnen. (Bild: Paul Gwerder (Unterschächen, 27. Oktober 2017))

Bisher musste er ihm jeweils hinterherschauen, nun hat Marco Herger das Schaf gewonnen. (Bild: Paul Gwerder (Unterschächen, 27. Oktober 2017))

Das Schützenbeizli platzte aus allen Nähten, als am Samstagabend, 27. Oktober, dort das mit Spannung erwartete Absenden der Jahresmeisterschaft der SG Unterschächen stattfand. Zuerst wurde die Schützenfamilie unüblich mit einem feinen Nachtessen überrascht. «Unsere Schützinnen und Schützen haben bei der Sanierung des Schützenstandes mit dem Einbau des neuen Kugelfanges und der Trefferanzeige unzählige freiwillige Arbeitsstunden erbracht», erklärte Präsident Franzxaver Schuler. «Diese Geste gilt als ein kleiner Dank dafür.»

Danach erwähnte der Präsident: «Das Freundschaftsschiessen zwischen den beiden Urner Schützenhochburgen Unterschächen und Spiringen hat dieses Jahr, wie im Vorjahr, wiederum Spiringen mit einem Vorsprung von 0,3 Punkten und einem Durchschnitt von 56,8 Punkten knapp gewonnen, nachdem wir zuvor neunmal als Sieger vom Platz zogen.»

In der Jahresmeisterschaft, bei der sich 37 Schützinnen und Schützen beteiligten, gab es einen Dreikampf zwischen Vorjahressieger Heinz Bissig, Mario Gisler und Marco Herger. Zur Wertung zählten neun Wettkämpfe. Schlussendlich hatte Vorjahressieger Heinz Bissig das Glück auf seiner Seite und gewann mit 505,5 Punkten die Meisterschaft zum vierten Mal. Mit 0,7 Punkten Rückstand belegte Mario Gisler den zweiten Platz vor Marco Herger, mit 504,3 Punkten.

Jahressieger blickt zuversichtlich in die Zukunft

«Ich rede zwar nicht so gerne, aber trotzdem ist es eine schöne Pflicht, wenn man als Gewinner des Pokals ein paar Worte sagen darf», hielt Heinz Bissig fest. In der Meisterschaft sei es dieses Jahr speziell eng zugegangen, schilderte der Jahressieger. «Einmal hatte Marco und das andere Mal wiederum Mario die Nase vorn, und ich bin froh, dass es mir schlussendlich zum Sieg gereicht hatte. Wir sind einer der grössten Schützenvereine im Kanton Uri, und wenn ich auf die Resultate des Nachwuchses blicke, so mache ich mir um die Schützengesellschaft Unterschächen keine Sorgen.»

Am Kilbiwochenende fand der Schafstich statt. Als Preis winkte ein Schwarzes Alpenschaf von Züchter Erwin Gisler, gespendet vom Präsidenten Franzxaver Schuler. Es gab wiederum einen harten Zweikampf zwischen den beiden besten Unterschächner Schützen der letzten Jahre, Marco Herger und Heinz Bissig. Diesmal hatte Marco Herger die Nase vorn: Er gewann mit 395 Punkten vor Heinz Bissig (394) und Mario Gisler (391). «Endlich ist es mir gelungen, das begehrte Schaf zu gewinnen, bisher musste ich immer wieder dem Schaf nachschauen», so Herger.

Jungschütze lässt arrivierte Konkurrenten hinter sich

Die Jahresmeisterschaft der Jungschützen, bei der 22 Mädchen und Jungen mitmachten, gewann Ruedi Bissig überlegen mit 351 Punkten vor Mike Gisler (337) und Dominik Müller (329). Überraschend stark zeigte sich Ruedi Bissig auch in der Jahresmeisterschaft, in der er arrivierte Schützen hinter sich liess und als bester Sturmgewehrschütze den Pokal abholen durfte.

Paul Gwerder

redaktion@urnerzeitung.ch

Aus der Rangliste:

Jahresmeisterschaft: 1. Heinz Bissig, Ruchenblick, 505,5 Punkte; 2. Mario Gisler, Werkstrasse, 504,8; 3. Marco Herger, Klausenstrasse, 504,3; 4. Xaver Bricker, Klausenstrasse, 495,8; 5. Karl Kempf, Ribistutz, 489,2; 6. Albin Epp, Schattdorf, 487,6; 7. Ruedi Bissig, Lunzihofstatt, 475,1; 8. Hugo Herger, Goldau, 474,2; 9. Franzxaver Schuler, Gunthartig, 47.,8; 10. Ruedi Arnold, Bielen, 473,3. – Schafstich: 1. Marco Herger, Klausenstrasse, 395 Punkte, 2. Heinz Bissig, Ruchenblick, 394; 3. Mario Gisler, Werk­strasse, 391; 4. Xaver Bricker, Talbach, 390; 5. Karl Kempf, Ribistutz, 389; 6. Alois Gisler, Kipfen, 388. – Jahresmeisterschaft Damen: 1. Heidi Welti, Schattdorf, 453 Punkte; 2. Andrea Arnold, Bielen, 434,8; 3. Edith Arnold, Holzerbergli, 432,3; 4. Marlis Bricker, Klausenstrasse, 430,4. – Wanderpreisgewinner 2017: Heinz Bissig (Jahresmeister); Ruedi Bissig (Jungschützen und Sturmgewehr); Heidi Welti (Damen); Franzxaver Schuler (Karabiner); Xaver Bricker (Veteranen); Heinz Bissig (Standartgewehr).

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.