UNTERSCHÄCHEN: Tempobolzer bieten rasantes Spektakel

Am Samstag hat in Unterschächten das 9. Hornschlitten-Rennen stattgefunden. 70 Schlittel-Teams begeisterten die zahlreichen Zuschauer.

Drucken
Teilen
Packender Hornschlitten-Sport im Brunnital. (Bild Daniel Regli/Neue UZ)

Packender Hornschlitten-Sport im Brunnital. (Bild Daniel Regli/Neue UZ)

«Mit vollem Speed in die Kurve, herumziehen und mit noch mehr Tempo raus»: So ungefähr beschreibt Ueli Forrer den Reiz des Hornschlitten-Fahrens. Er ist Bremser auf dem Dreier-Rennschlitten des Teams Toggenburg und hat am Samstag in Unterschächen am 9. «Hooräschlittä-Rännä» im Brunnital teilgenommen.

Sein rund 5000 Franken teurer Renn-Hornschlitten hat Skibeläge an den Kufen, messerscharfe Kanten und erreicht horrende Spitzengeschwindigkeiten. Auf der rund 800 Meter langen Schussfahrt im Brunnital, die vom Kiessammler zur Talstation der Sittlisalp-Seilbahn hinunterführte, gab das Team Toggenburg noch einmal alles. Doch gereicht hats nicht ganz: Die Toggenburger landeten hinter dem Red Bull Team aus Heiden auf dem 3. Platz. Gewonnen haben die Seppersleut aus Bürglen.

OK-Präsident Max Herger ist glücklich, und das nicht bloss wegen des Siegs der Heimmannschaft: «Es war ein Superanlass mit 70 Schlitten, zahlreichen Besuchern und tollem Wetter.»

Daniel Regli

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Montag in der «Neuen Urner Zeitung».