UNTERSCHÄCHEN: Tourenskifahrerin tödlich verunglückt

Am Sonntag ist eine 52-jährige Tourenskifahrerin auf einer Skitour zum Clariden tödlich verunglückt.

Drucken
Teilen
Auf dem Weg zum Clariden: Bei einer solchen Skitour ist die 52-jährige Französin abgestürzt. (Symbolbild) (Bild: Keystone)

Auf dem Weg zum Clariden: Bei einer solchen Skitour ist die 52-jährige Französin abgestürzt. (Symbolbild) (Bild: Keystone)

Die Frau war Teil einer vierköpfigen Gruppe, die von der Klausenpasshöhe (1‘949 m.ü.M.) her eine Skitour zum Clariden (3‘267 m.ü.M.) unternahm. Die Gruppe befand sich auf der klassischen Aufstiegsroute via Chammlijoch.

Die Absturzstelle: Hier ist die Skitourenfahrerin tödlich verunglückt. (Bild: Kapo Uri)

Die Absturzstelle: Hier ist die Skitourenfahrerin tödlich verunglückt. (Bild: Kapo Uri)

Kurz vor dem «Iswändli» ist die Frau aus zurzeit unbekannten Gründen gestürzt und insgesamt rund 150 Meter abgerutscht. Die 52-jährige Frau aus Frankreich hat diesen Absturz nicht überlebt, wie die Kantonspolizei Uri am Sonntag mitteilt. Das Unfallopfer wurde durch die Rega geborgen.

Im Einsatz standen die Rega, die Alpine Rettung Zentralschweiz, ein Care Team, die Staatsanwaltschaft Uri sowie die Kantonspolizei Uri.

pd/nop