UNTERSCHÄCHEN/KLAUSENPASS: Verein setzt auf Biker und Panoramakarte

Der Tourismusverein in Unterschächen kann auf einen erfreulichen Winter zurückblicken. Nun hält er einige Neuerungen bereit.

Drucken
Teilen
Hans Herger (ganz rechts) begrüsste den neuen Skiklub-Verbingsmann Walter Muheim (l.) und Neu-Wanderwegchef Robi Briker. (Bild Robi Kuster/Neue UZ)

Hans Herger (ganz rechts) begrüsste den neuen Skiklub-Verbingsmann Walter Muheim (l.) und Neu-Wanderwegchef Robi Briker. (Bild Robi Kuster/Neue UZ)

Zwanzig Mitglieder von Tourismus Unterschächen/ Klausenpass trafen sich am Donnerstag zur 7. GV im Hotel Klausenpasshöhe. Wenn auch diese Tourismusregion weniger Aufsehen als das Andermatt-Resort findet, arbeitet der Verein hart. Präsident Hans Herger sprach denn auch von einem arbeitsintensiven Jahr und von zahlreichen und langen Sitzungen. Auch Streckenabschnitte des Wanderwegs mussten neu hergestellt werden, weil dieser durch die Wintereinflüsse beschädigt worden war. Der letzte Winter verlief aber erfreulich und brachte die gewünschten Gäste für die Loipenpässe und die Skilifteinnahmen. In der Ruppen wurde eine Webcam eingerichtet für Livebilder im Minutentakt. Herger dankte den Landbesitzern für das Entgegenkommen und die gute Zusammenarbeit. 

Go-Walk hat Schächental erfasst
Die Go-Walk-Welle macht auch vor dem Schächental nicht Halt. Der Tourismusverein hat eine Planung in Auftrag gegeben. Die Wandermöglichkeiten sollen elektronisch erfasst werden. 

Robi Kuster

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Dienstag in der Neuen Urner Zeitung.