Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

URI: 6000 bestaunen Rega-Helikopter in Erstfeld

Die neu sanierte Rega-Basis hat sich am Samstag mit einem Tag der offenen Türe der Öffentlichkeit präsentiert. 6000 Personen kamen.
Die Rega-Basis Erstfeld aus der Luft. (Bild Rega)

Die Rega-Basis Erstfeld aus der Luft. (Bild Rega)

Helikopter-Begeisterte kamen am Tag der offenen Tür auf der Rega-Basis in Erstfeld voll auf ihre Rechnung. Insgesamt sechs verschiedene Helikopter-Typen konnten aus der Nähe bestaunt werden: Nebst dem Gebirgshelikopter AgustaWestland Da Vinci und dem Mittellandhelikopter EC 145 der Rega waren ein AS350 B3 Ecureuil, ein EC 120B Colibri und ein Cabri G2 von Swiss Helicopter sowie ein Super Puma der Schweizer Luftwaffe vor Ort.

Zusätzlich zur Helikopter-Ausstellung erwartete die Besucher ein Programm mit Spass und Spiel für Gross und Klein. Besonders interessiert zeigten sich die Besucher an den verschiedenen Präsentationen der Rega und ihrer Einsatzpartner. Unter anderem erklärten zwei Luftfahrzeugmechaniker der Rega die Funktionsweise eines Helikopters, zwei Rega-Notärzte demonstrierten an einer Puppe die medizinische Ausrüstung und ein Instruktor gab den Anwesenden Einblick in die Arbeit und die Abläufe auf der Rega-Einsatzzentrale. Daneben zeigten die Einsatzpartner von Swiss Helicopter, Ambulanzdienst und Feuerwehr mit diversen Rettungsdemonstrationen ihr Können und ihre Arbeit.

600 Einsätze ab Erstfeld

24 Jahre nach dem Bau der damals hochmodernen Basis wurde das Gebäude 2014 komplett saniert, um einen Anbau ergänzt und entspricht nun dem modernen Rega-Standard. «Wir fühlen uns auf der neu sanierten Basis sehr wohl, und freuen uns, den Menschen in der Region heute einen Einblick in unsere tägliche Arbeit und die unserer Einsatzpartner geben zu können», sagt Stefan Gisler, Rega-Basisleiter in Erstfeld.

Die Rega-Crew der Basis Erstfeld führt jährlich über 600 Rettungseinsätze durch. Im Sommer sind es hauptsächlich Bergunfälle, in den Wintermonaten rückt die Crew oft für verunfallte Wintersportler aus. Swiss Helicopter leistet mit ihren Maschinen einen wichtigen Beitrag mit Material- und Holztransporten jeglicher Art, durch Hüttenversorgungen oder im Winter durch Lawinensprengungen.

red

Ingesamt sechs Helikopter konnten die Besucher vor Ort bestaunen. (Bild Rega)

Ingesamt sechs Helikopter konnten die Besucher vor Ort bestaunen. (Bild Rega)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.