URI / AARGAU: Andermatt spendet Zofingen 10'000 Franken

1987 half die Stadt Zofingen der Gemeinde Andermatt finanziell. 30 Jahre später revanchiert sich die Urner Gemeinde.

Drucken
Teilen
Ein Bagger räumt die Bahnhofsunterführung frei. (Bild: Walter Bieri / Keystone (Zofingen, 9. Juli 2017))

Ein Bagger räumt die Bahnhofsunterführung frei. (Bild: Walter Bieri / Keystone (Zofingen, 9. Juli 2017))

In der Nacht vom 24. auf den 25. August 1987 wurde der Kanton Uri von einem schweren Unwetter heimgesucht. Es richtete auch im Urserntal immense Schäden an. Unter anderem wurde die Wasserversorgung Andermatt sehr stark beschädigt.  Die Stadt Zofingen organisierte damals eine Spendenaktion und liess der Gemeinde 100'000 Franken zukommen.

Am 8. Juli 2017 wurde auch Zofingen von einem heftigen Unwetter getroffen, das Schäden in zweistelliger Millionenhöhe zur Folge hatte. Der Gemeinderat Andermatt hat sich nun aus diesem Zweck entschlossen, ebenfalls einen Betrag an die Unwetterschäden für Zofingen zu spenden. Am 8. August wird in Zofingen ein Check über 10'000 Franken übergeben.

bar