URI: Abstimmungen und Wahlen im Kanton Uri

In Altdorf, Andermatt, Bürglen, Flüelen, Göschenen, Gurtnellen, Realp, Silenen und Wassen fanden am Sonntag zahlreiche Wahlen und Abstimmungen statt. Der Überblick.

Drucken
Teilen
Im Kanton Uri standen am Sonntag zahlreiche Geschäfte zur Debatte. (Archivbild Philipp Schmidli)

Im Kanton Uri standen am Sonntag zahlreiche Geschäfte zur Debatte. (Archivbild Philipp Schmidli)

Altdorf

In Altdorf wurde am Sonntag der Gemeinderates für die zweijährige Amtszeit 2015/2016 gewählt. Das absolute Mehr lag bei 971

  • Urs Kälin, Gemeindepräsident (SP, 1569 Stimmen)
  • Peter von Rotz, Gemeindevizepräsident (CVP, 1642)
  • Urs Janett, Gemeindeverwalter (FDP, 1668)
  • Cordelia Dal Farra-Lussmann, Sozialvorsteherin (CVP, 1467)
  • Andreas Bossart (FDP, 1603)

Die übrigen Kandidaten erreichten das absolute Mehr nicht.

Ebenfalls wurde für die Amtszeit von 2015/2016 der Schulrat gewählt. Hier war ein absolutes Mehr von 897 erforderlich. Gewählt wurden:

  • Adrian Dittli, Schulratspräsident (1571Stimmen)
  • Martina Schuler-Zurfluh, Schulratsvizepräsidentin (1607)
  • Harry Ilg, Schulverwalter (1595)
  • Kurt Gisler-Maulaz (1611)
  • Silvia Brückner Infanger (1620)

Die übrigen Kandidaten erreichten das absolute Mehr nicht.

Die Altdorfer Stimmberechtigten sagten mit 2061 Stimmen überdies deutlich Ja zum Beitrag von drei Millionen an die Wasserversorgung Altdorf. Nur 270 waren dagegen.

Andermatt

Die Andermatter Stimmberechtigten lehnen die Mitfinanzierung der Personenunterführung für das Projekt Neubau Bahnhof ab. Der Kredit in der Höhe von 1,85 Millionen Franken wird damit nicht gesprochen. Rund 52,6 Prozent legten ein Nein in die Urne, nur 47,4 ein Ja. Die Stimmbeteiligung lag bei etwas unter 50 Prozent.

Bürglen

In Bürglen wurde der Gemeinderat  für die zweijährige Amtszeit vom Januar 2015 bis Dezember 2016 neu gewählt. Von den 2972 Stimmberechtigten gingen nur gerade 25,3 Prozent an die Urne; das absolute Mehr der gültigen 583 Wahlzetteln lag bei 292. In den Gemeinderat wurden gewählt:

  • Markus Frösch als Gemeindepräsident (parteilos, 530 Stimmen)
  • Ueli Gisler als Gemeindevizepräsident (FDP, 547)
  • Anton Herger als Gemeindeverwalter (SVP, 523)
  • Luzia Gisler als Sozialvorsteherin (SP, 521)
  • Silvan Baumann (SVP, 479)
  • Miriam Christen (FDP, 520)
  • Claudia Schuler Imhof (504)

Die Bürglerinnen und Bürgler wählten am Sonntag überdies auch den Schulrat sowie die Mitglieder der Baukommission für die Amtszeit von Anfang 2015 bis Ende 2016. Für die Wahl in den Schulrat war ein absolutes Mehr von 314 erforderlich. Gewählt wurden:

  • Andrea Schuler Müller, Schulratspräsidentin (584)
  • Priska Bürgi, Schulratsvizepräsidentin (582)
  • Bernadette Arnold, Schulverwalterin (574)
  • Mitglied Bruno Arnold (545)
  • Mitglied Nathalie Danioth (582)
  • Mitglied Luzia Gisler (572)
  • Mitglied Hansueli Gisler (502)

Für die Wahl in die Baukommission war ein absolutes Mehr von 306 zu erreichen. Gewählt wurden:

  • Stephan Gisler, Präsident (562)
  • Mitglied Felix Bissig (571)
  • Mitglied Josef Gisler (529)
  • Mitglied Gerda Arnold (570)
  • Mitglied Edwin Gisler (566)

Flüelen

54,8 Prozent Nein zum Planungskredit in der Höhe von 325'000 Franken zur Ausarbeitung einer Vorlage für einen Um- und Erweiterungsbau für die Kindergarten- und Primarstufe am Standort Gehren. Die Stimmteiligung lag bei über 61 Prozent.

Göschenen

In Göschenen kann das gemeindeeigene Elektrizitätswerk das Kleinwasserkraftwerk Sagibach realisieren. Die Stimmberechtigten haben mit 154 Ja- zu 17 Nein-Stimmen den nötigen Kredit von 2,25 Millionen Franken gutgeheissen.

Das Kraftwerk wird 1,1 Millionen Kilowattstunden Strom pro Jahr produzieren, soviel, wie 170 Durchschnittshaushalte benötigen. Für die Stromproduktion wird bereits gefasstes, aber für die Wasserversorgung in Göschenen nicht benötigtes Wasser verwendet. Die Zentrale des Kraftwerkes soll im Weiler Abfrutt gebaut werden.

Die Stimmbeteiligung betrug 54,4 Prozent. (sda)

Gurtnellen

Der Gemeinderat Gurtnellen setzt sich 2015/16 wie folgt zusammen: Präsident Karl Zgraggen (101 Stimmen), Vizepräsidentin Rosmarie Zgraggen-Walker (99), Sozialvorsteherin Verena Tresch-Arnold (107) und Mitglied Franz Zurfluh-Walker (106). Das absolute Mehr betrug 57 Stimmen.

Realp

Bei den Gemeinderatswahlen in  Realp lag das absolute Mehr bei 32 Stimmen (Stimmbeteiligung: 52,4 Prozent). Gewählt ewählt wurden:  Präsident Armand Simmen (51 Stimmen), Vizepräsident Erwin Nager (50), Verwalter René Nager (57), Sozialvorsteherin Alice Simmen (56) sowie die Mitglieder Alfred Simmen (56), Peter Indergand (57) und Bernhard Baumann (58).

Silenen

Zur Abstimmung über den Kreditbeschluss für die Sanierung und Verbreiterung der Silener Staldenstrasse wie auch die Sanierung der SBB-Überführung Staldenweg gingen 505 gültige Stimmen ein. Davon sprachen sich 81,8 Prozent für den Kredit aus. Die Stimmbeteiligung lag bei rund 33 Prozent.

Wassen

Auch in Wassen waren Gemeinderatswahlen angesagt. Gewählt wurden: Präsidentin Kristin T. Schnider (neu, 69 Stimmen), Vizepräsident Christian Gerig (bisher MItglied, 59), Verwalter Daniel Kammer (neu, 63) und Sozialvorsteher Lukas Schär (neu, 58). Das absolute Mehr lag bei 45 Stimmen, die Stimmbeteiligung betrug 37,5 Prozent.