URI: Alphütte in Seedorf durch Brand zerstört

In der Gemeinde Seedorf fing eine Alphütte Feuer. Das Gebäude brannte bis auf die Grundmauern nieder.

Drucken
Teilen
Eine Alphütte in der Gemeinde Seedorf brannte bis auf die Grundmauern nieder. (Bild: Kantonspolizei Uri)

Eine Alphütte in der Gemeinde Seedorf brannte bis auf die Grundmauern nieder. (Bild: Kantonspolizei Uri)

Am Freitagmorgen ging eine Alphütte mit Stall auf dem Gitschentaler Boden in Brand, dies teilt die Kantonspolizei Uri mit. Die Meldung zum Brand ging kurz nach 8.30 Uhr bei der Urner Polizei ein. Die ersten Feuerwehrleute aus Seedorf flogen mit einem Helikopter an den Brandort. Die Feuerwehr bekämpfte das Feuer mit einem Tanklöschfahrzeug. Trotz des Einsatzes konnte nicht verhindern werden, dass das Gebäude bis auf die Grundmauern abbrannte.

Die Alphütte erlitt Totalschaden. Die Höhe des Sachschadens ist unbekannt. Es wurden keine Personen oder Tiere durch den Brand verletzt. Die Alphütte sei unbewohnt gewesen, sagte ein Polizeisprecher. Es seien jedoch in den vergangenen Tagen Vorbereitungsarbeiten im Gange gewesen, um die Hütte im Sommer wieder in Betrieb zu nehmen. Die Brandursache konnte noch nicht geklärt werden.

Insgesamt standen rund 30 Feuerwehrleute der Feuerwehr Seedorf, die Swiss Helicopter AG, die Bürgergemeinde Seedorf mit Kranfahrzeug sowie die Kantonspolizei Uri im Einsatz.

sda/kam