URI: Das Schwerverkehrszentrum öffnet seine Türen

Das Schwerverkehrszentrum in Erstfeld feiert sein fünfjähriges Bestehen. Am 6. September steht das Zentrum für die Bevölkerung offen.

Drucken
Teilen
Für einen Tag darf die Bevölkerung den Polizisten im Schwerverkehrszentrum über die Schultern schauen. (Bild: Nadia Schärli / Neue LZ)

Für einen Tag darf die Bevölkerung den Polizisten im Schwerverkehrszentrum über die Schultern schauen. (Bild: Nadia Schärli / Neue LZ)

Am 6. September von 9 bis 17 Uhr hat die Bevölkerung die nicht alltägliche Möglichkeit, an Führungen bei der polizeilichen und technischen Kontrolle dabei zu sein. Ausserdem kann sich die Bevölkerung mit Polizeifahrzeugen fotografieren lassen. Zudem informieren Polizisten aus erster Hand über ihren Beruf.

Die Kinder können einen Verkehrsparcours absolvieren und sich auf einer Hüpfburg vergnügen. Verpflegungsmöglichkeiten gibt es im Restaurant Truckstopp und ein kostenloser Shuttle-Bus verkehrt ab der Bushaltestelle Lindenried (InfoCenter NEAT).

Anlass ist das fünfjährige Bestehen des Schwerkehrszentrums.

Hinweis: Detaillierte Informationen auf www.ur.ch/kapo

pd/rem