Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

URI: Frühe Vergabe von Lehrstellen führt zu Fehlentscheiden

Im Kanton Uri werden Lehrstellen sehr früh vergeben. Diese Praxis kann zu Lehrabbrüchen führen.
Florian Arnold
Wer eine Lehrstelle im Kanton Uri ergattern will, sollte schnell sein. Denn sie werden sehr rasch vergeben. Im Bild: Ein Automechaniker-Lehrling (Symbolbild). (Bild: Sven Aregger / Neue UZ)

Wer eine Lehrstelle im Kanton Uri ergattern will, sollte schnell sein. Denn sie werden sehr rasch vergeben. Im Bild: Ein Automechaniker-Lehrling (Symbolbild). (Bild: Sven Aregger / Neue UZ)

Am 19. August werden in Uri die freien Lehrstellen auf der Online-Plattform www.berufsberatung.ch ausgeschrieben. Bis Oktober wird bereits jeder dritte Neuntklässler eine Lehrstelle haben. Mit der Ausschreibung und der Vergabe ist der Kanton Uri früh dran – «zu früh», moniert Josef Renner, Vorsteher des Amts für Beratungsdienste der Bildungsdirektion Uri. Denn aus Studien geht hervor, dass gerade Lehren, für welche die Jugendlichen entweder sehr früh oder sehr spät die Zusage erhalten, am häufigsten abgebrochen werden. Für Renner ist klar: «Vielfach wäre es sinnvoller, etwas zuzuwarten. Wir merken, dass die beschleunigte Vergabe zu grossem Stress und zu Fehlentscheidungen auf beiden Seiten führt.»

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Freitag in der Neuen Urner Zeitung oder als Abonnent/-in kostenlos im E-Paper.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.