URI: Gewitter, Rauch und Blechschaden

Das Wochenende brachte den Einsatzkräften im Kanton Urii einiges an Arbeit. Der Polizei gemeldet wurden starke Gewitter im Unterland, Rauchentwicklung in einem Einkaufsgeschäft in Altdorf und ein Selbstunfall auf der Furkapassstrasse.

Merken
Drucken
Teilen

Über das Wochenende zogen teilweise heftige Regenfälle und Gewitter über den Kanton Uri. Die Einsatzzentrale der Kantonspolizei musste insbesondere am Freitagabend die Feuerwehren von Altdorf, Attinghausen und Bürglen aufbieten, heisst es in einer Medienmitteilung vom Sonntag. In Altdorf war an mehreren Orten Wasser in Keller eingedrungen, in Attinghausen wurden einige Abflussschächte überflutet und in Bürglen war die Feuerwehr im Einsatz um die teils stark angeschwollenen Bäche zu kontrollieren. Personen kamen nach Kenntnis der Kantonspolizei keine zu Schaden.

Am Samstagmorgen wurde der Einsatzzentrale der Kantonspolizei gemeldet, dass Rauch aus einem Elektrokasten eines Einkaufsgeschäftes austrete. Die Stützpunkt Feuerwehr Altdorf stellte nach ihrem Eintreffen fest, dass ein Relais im Elektrokasten über-hitzt war und deshalb eine Rauchentwicklung entstand. Personen kamen nach Kenntnis der Kantonspolizei keine zu Schaden. Es entstand ein geringer Sachschaden an den Elektroinstallationen.

Gemeinde: Realp Selbstunfall auf der Furkapassstrasse Sonntagnacht, 15. Juni 2014, fuhr ein Lenker eines Personenwagens mit Berner Kontrollschildern auf der Furkapassstrasse vom Furkapass in Richtung Realp. Gemäss eigener Aussagen geriet er auf Grund des dichten Nebels, unterhalb des Restaurant Galenstock, zu stark nach rechts und kollidierte frontal mit dem dortigen Eisenzaun. Verletzt wurde niemand. Der Sachschaden am Personenwagen und an den Verkehrseinrichtungen beläuft sich auf ca. 15'000 Franken.

pd/zim