URI: Golfdestination Andermatt wird gestärkt

Die Andermatt Golf Region wird als erste Schweizer Golfregion Mitglied des Open Golf Club. Dies bedeutet für die Golfer, dass die Region noch attraktiver wird.

Merken
Drucken
Teilen
Eine Golfspielerin blickt auf das Dorf Andermatt. (Bild: PD / Susy Mezzanotte)

Eine Golfspielerin blickt auf das Dorf Andermatt. (Bild: PD / Susy Mezzanotte)

Bruno Arnold

bruno.arnold@urnerzeitung.ch

Die im Jahr 2016 etablierte Andermatt Golf Region wird Mitglied des führenden Zusammenschlusses von Premium-Golfklubs in Europa. «Damit wird die Attraktivität der Golfdestination Andermatt national und international gestärkt», heisst es in einer gestern veröffentlichten Medienmitteilung der Andermatt Swiss Alps AG (ASA) von Samih Sawiris. Dank der Zusammenarbeit mit Open Golf Club erhalten die Mitglieder der in der Andermatt Golf Region zusammengeschlossenen Golfklubs Greenfee-Reduktionen von 25 Prozent auf allen Plätzen von Open Golf Club europaweit. Mitglieder können ausserdem von zahlreichen weiteren attraktiven Angeboten wie Packages oder Golfreisen profitieren.

Einer der attraktivsten Plätze in der Schweiz

Open Golf Club vereinigt mehr als 55 der schönsten Golfplätze in Frankreich, Belgien, den Niederlanden, Luxemburg, Spanien, Portugal und Italien. «Mit dem Andermatt Swiss Alps Golf Course gehört ab sofort auch einer der attraktivsten Plätze in der Schweiz zur prestigereichen Vereinigung», heisst es in der Medienmitteilung.

«Mit dieser Kooperation bieten wir nicht nur den Mitgliedern der Golfplätze der Andermatt Golf Region attraktive Angebote, sondern wir bringen die Andermatt Golf Region auch als Destination für viele europäische Golfer noch stärker ins Gespräch», kommentiert Franz-Xaver Simmen, CEO von Andermatt Swiss Alps AG, die Kooperation. «Wir erwarten von dieser Zusammenarbeit eine substanzielle Erhöhung von Spielerinnen und Spielern aus dem Ausland und damit Gästen in Andermatt», ergänzt Simmen.

Anstrengungen zusammengelegt

Patrick A. Widmer, Direktor des Andermatt Swiss Alps Golf Course, hat die Andermatt Golf Region initiiert. Er hat die vier regionalen Klubs überzeugt, ihre Anstrengungen zusammenzulegen, um damit über die Open-Golf-Club-Kette eine starke Stellung an den wichtigsten Golfmessen und Golfturnieren in Europa zu erreichen. Die Open-Golf-Club-Kette wurde im Jahr 1987 von der Familie Boissonnas gegründet, die seit 1960 im Sporttourismus aktiv ist – vor allem mit der Gründung der Skistation Flaine in den Savoyen. Seit nun bald vierzig Jahren im Golf tätig, konzentrierten sich die Aktivitäten entlang der drei Prinzipien Investitionen in Golfplätze und -resorts, Leitung von Golfklubs und Hotels sowie Marketing von Clubs und Partnerhotels der Kette.

Golfer kommen auf ihre Kosten

Zusammen mit den bereits angekündigten neuen flexibleren Discovery- und Challenger-Pässen erhalten die Golferinnen und Golfer neue und attraktive Möglichkeiten, welche die Andermatt Golf Region weiter aufwerten. Der Andermatt Swiss Alps Golf Course wurde 2016 von World Golf Awards als bester Golfplatz der Schweiz ausgezeichnet. Der 18-Loch-Golfplatz in Andermatt als Herzstück der Region ist Teil jedes Passes. Neu beinhalten die 9-Loch-Mitgliedschaften in Realp, Sedrun und Source du Rhône ein uneingeschränktes Spielrecht von Montag bis Freitag auf den 27 Löchern der drei Partner-Klubs. Zudem können Mitglieder mit einem Rabatt von 50 Prozent (von Montag bis Freitag) beziehungsweise von 20 Prozent (Samstag, Sonntag, Feiertage) auf dem Andermatt Swiss Alps Golf Course spielen.