Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

URI: Hotel Löwen in Seelisberg wird zur Asylunterkunft

Das Schweizerische Rote Kreuz wird ab September das Hotel Löwen in Seelisberg als Asylunterkunft betreiben. Das Gebäude bietet Platz für bis zu 50 Asylbewerber.
Das Hotel Löwen in Seelisberg wird als Unterkunft für Asylbewerber genutzt. (Archivbild Elias Bricker)

Das Hotel Löwen in Seelisberg wird als Unterkunft für Asylbewerber genutzt. (Archivbild Elias Bricker)

Der Kanton Uri, die Gemeinde Seelisberg und das Schweizerische Rote Kreuz betreiben das Hotel Löwen in Seelisberg als Unterkunft für Asylbewerber. Das geht aus einer Einladung zu einer Informationsveranstaltung hervor, welche am Donnerstag die Haushalte in Seelisberg erreichte.

Die Behörden wollen die Unterkunft im September in Betrieb nehmen und für zwei Jahre betreiben. Der Pachtvertrag mit dem Betreiber des heutigen Hotels läuft Ende August aus. Die Asylunterkunft wird mit sieben Vollzeitstellen betrieben. Die Unterkunft wird als 24-Stunden-Betrieb geführt. Die Flüchtlinge sollen rund um die Uhr beaufsichtigt werden.

Grund für die Eröffnung der neuen Unterkunft für Asylbewerber sei der Zustrom von Flüchtlingen nach Europa und auch in der Schweiz, der im letzten Jahr massiv angestiegen sei. So seien 2015 in der Schweiz total 39'523 Asylgesuche eingereicht worden. Von diesen Asylbewerbern muss der Kanton Uri 0,5 Prozent übernehmen und für deren Betreuung und Unterbringung besorgt sein.

Dieser Zustrom werde in diesem Jahr anhalten, so dass davon auszugehen ist, dass der Kanton Uri rund 200 Personen aufnehmen muss. «Mit dem vermehrten Zustrom von Flüchtlingen werden die Unterbringungskapazitäten in gemieteten Wohnungen erreicht oder sogar in absehbarer Zeit überschritten», heisst es in der Einladung weiter.

Die Behörden wollenam 4. August um 20 Uhr in der Turnhalle Seelisberg informieren und laden die Bevölkerung zu dieser Veranstaltung ein. Die Behörden informieren, wie die Asylunterkunft organisiert ist und wie der Betrieb und die Betreuung vor Ort ablaufen wird.

rem/zf

Mehr zum Thema lesen Sie hier »

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.