Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

URI: Kabel ersetzt Freileitung auf Göscheneralp

Das Elektrizitätswerk Altdorf hat auf der Göscheneralp 220'000 Franken in die Stromversorgung investiert. Damit ist die Alp besser gegen Naturereignisse gerüstet.
Neu wird die Stromversorgung auf der Göscheneralp unterirdisch geführt. (Bild PD)

Neu wird die Stromversorgung auf der Göscheneralp unterirdisch geführt. (Bild PD)

Noch vor dem eigentlichen Wintereinbruch hat das Elektrizitätwerk Altdorf die Stromversorgung nach Gwüest in der Göscheneralp deutlich verbessert. Damit künftig die meisten Einwohner der Göscheneralp auch bei Stürmen und heftigen Schneefällen sicher mit Strom versorgt sind, hat das Elektrizitätwerk zwischen Abfrutt und Horwen eine über 1200 Meter lange 15‘000-Volt-Freileitung durch ein Kabel im Boden ersetzt.

Zudem hat das Unternehmen ein 1500 Meter langes und störungsanfälliges Kabel durch ein neues Kabel ersetzt und zwei störungsanfällige Seitenabgänge beseitigt. Damit werde künftig das Risiko für einen Stromunterbruch auf dem übrigen Verteilnetz vermindert, schreibt das Elektrizitätswerk in einer Mitteilung am Montag.

Arbeiten vor dem ersten Schnee abgeschlossen

Die Arbeiten dazu begannen im Herbst und konnten im November noch vor dem ersten Schneefall abgeschlossen werden, wie das Unternehmen mitteilt. Damit sind nun die exponiertesten Stellen der Stromzufuhr auf der Göscheneralp besser gegen Umwelteinflüsse gesichert. Investiert worden sind rund 220'000 Franken.

pd/rem

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.