Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

URI: Kanton sperrt einen Teil des Urnersees

Im Gebiet Axenmätteli bei Flüelen drohen Steine in den Urnersee zu donnern. Deshalb sperrt die Sicherheitsdirektion das Ufergebiet.
Blick auf den Urnersee, links ist Sisikon zu sehen. (Symbolbild Elias Bricker)

Blick auf den Urnersee, links ist Sisikon zu sehen. (Symbolbild Elias Bricker)

Der Kanton Uri muss rund 100 Meter über dem Urnersee im Gebiet Axenmätteli den Geschiebesammler Axentobel leeren. Die Entleerung erfolgt zum See hin.

Wegen den Arbeiten muss jederzeit mit Steinschlag gerechnet werden. Daher ist das Ufergebiet unterhalb des Axenmättelis aus Sicherheitsgründen gesperrt, wie die Sicherheitsdirektion schreibt. Das Befahren der Sperrfläche ist verboten.

Die Seeflächensperrung dauert voraussichtlich vom 4. September bis am 16. November. Sie ist mit gelben, kugelförmigen Schwimmkörpern gekennzeichnet.

HINWEIS: Die Koordinaten der abgesperrten Fläche: 689430 / 197665 und 689555 / 197558.

rem

Das Axenmätteli liegt zwischen dem Dorf Flüelen und der Tellskapelle. (Bild Google Maps)

Das Axenmätteli liegt zwischen dem Dorf Flüelen und der Tellskapelle. (Bild Google Maps)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.