URI: Neue Busangebote und höhere Preise

Mit dem Fahrplan 2015 wird im Kanton Uri die erste Etappe eines neuen Buskonzepts eingeführt. Damit erfolgt auch der erste Schritt zur Umsetzung des Kantonalbahnhofs Altdorf und zur Entwicklung des Entwicklungsschwerpunkts Urner Talboden. Die Billettpreise im öffentlichen Verkehr werden erhöht.

Drucken
Teilen
Beim Tellbus wird mit dem Fahrplanwechsel ein zusätzliches Kurspaar eingeführt. (Bild: Archiv Neue UZ)

Beim Tellbus wird mit dem Fahrplanwechsel ein zusätzliches Kurspaar eingeführt. (Bild: Archiv Neue UZ)

Der Fahrplanwechsel vom kommenden Sonntag bringt für die Kunden attraktive Änderungen beim Angebot des öffentlichen Verkehrs. Damit Verbiunden findet auch eine Preiserhöhung im öffentlichen Verkehr statt. Diese begründet sich mit dem Bahnausbau und den steigenden Unterhaltskosten. Dank der Intervention der Kantone und des Preisüberwachers habe ein höherer Aufschlag verhindert werden können, heisst es in einer Medienmitteilung der Standeskanzlei vom Freitag.

Die Gemeinden Seedorf, Bürglen und Attinghausen erhalten bei den Busangeboten neu einen Halbstundentakt im Drehkreuz über den Verkehrsknoten Bahnhof Altdorf. Neu wird das Industrie- und Gewerbegebiet Schattdorf mit einer neuen Buslinie Seedorf-Altdorf-Attinghau-sen-Rossgiessen bedient.

Auf dem Bahnnetz sind keine konzeptionellen Änderungen vorgesehen. Infolge Bauarbeiten und Einspurbetrieb wird die S-Bahnlinie Baar Lindenpark-Zug-Erstfeld eine Minute später in Erstfeld eintreffen. Die Anschlüsse ans regionale Busnetz sind jedoch gewährleistet. Die neu konzipierten Buslinien wurden auf die nationalen Verbindungen abgestimmt. Dadurch ergeben sich neben dem Bahnhof Flüelen auch neue Transportketten über den Bahnhof Altdorf.

Beim Tellbus stehen mit der Einführung eines zusätzlichen Kurspaares Altdorf ab 15.35 Uhr (Luzern an 16.18 Uhr) und Luzern ab 16.38 (Altdorf an 17.19 Uhr) für die Pendler neu elf Kurspaare (Mo-Fr) von und nach Luzern zur Verfügung. Dazu werden an Samstagen zwei Kurspaare in beide Richtungen jeweils morgens und abends gefahren.

Mit Einführung der neuen Tangentiallinie Seedorf-Altdorf-Attinghausen-Schattdorf und der Verdichtung Seedorf-Altdorf-Bürglen ergeben sich bei der Auto AG Uri neue halbstündliche Verbindungen über den Verkehrsknoten Bahnhof Altdorf mit Anschluss an die S-Bahn. Ab Rossgiessen wird die neue Tangentiallinie mit der Hauptlinie verknüpft, wobei neue Transportketten Richtung Schattdorf und Erstfeld aufgenommen werden. Die Kurse Altdorf-Attinghausen verkehren alle neu über die Haltestelle Plätzli zur Seilbahnstation.

An Samstagen und Sonntagen (20. Dezember 2014 - 22. März 2015) verkehrt ein Wintersport-Extrazug der Matterhorn-Gotthard-Bahn von Andermatt (9.09 Uhr) nach Niederwald (statt Brig). Der bisherige zweite Extrazug (Andermatt ab 10.09 Uhr) und Freitagabendverbin-dung (Andermatt ab 19.09 Uhr) werden infolge fehlender Frequenzen nicht mehr geführt werden.

pd/zim