URI: Reto Pfister wird Kommandant der Kantonspolizei Uri

Der Urner Regierungsrat hat Reto Pfister aus Brunnen zum neuen Kommandanten der Kantonspolizei Uri gewählt. Der 44-Jährige wird seine Stelle am 1. September antreten.

Drucken
Teilen
Reto Pfister wird neuer Chef der Kantonspolizei Uri. (Bild: pd)

Reto Pfister wird neuer Chef der Kantonspolizei Uri. (Bild: pd)

Reto Pfister wurde aufgrund der Bewerbungsunterlagen, der beruflichen Ausbildung, Referenzen, persönlicher Gespräche und eines umfassenden externen Assessments zur Wahl vorgeschlagen, heisst es in einer Medienmitteilung des Urner Regierungsrates vom Dienstag. Pfister wird seinen Wohnort in den Kanton Uri verlegen und seine Stelle voraussichtlich am 1. September 2016 antreten. Pfister tritt die Nachfolge von Reto Habermacher an, der Direktor des Schweizerischen Polizei-Instituts in Neuenburg wird (wir berichteten »).

Pfister ist seit März 1999 für die Kantonspolizei Schwyz tätig, wo er zuerst sieben Jahre Wirtschaftsstraffälle für die Kriminalpolizei bearbeitete. Während dieser Zeit führte und koordinierte er auch nationale und internationale Ermittlungen. Seit Juni 2006 gehört er als Stabschef zur Geschäftsleitung der Kantonspolizei Schwyz und führt die Stabsabteilung mit den Diensten Human Resources, Rechnungswesen, Aus- und Weiterbildung, Schiessen, Taktik und Selbst-verteidigung sowie Führungsunterstützung.

Pfister ist Betriebsökonom, verfügt über ein Zusatzdiplom Master of Public Administration und ist verantwortlich für die finanzielle Führung des Schwyzer Polizeikorps. Er führt die Verhandlungsgruppe Zentralschweiz und die Sondergruppe Peers Zentralschweiz und verfügt über grosse Erfahrung in der Führung von Polizeieinsätzen als Pikettoffizier.

Reto Pfister ist verheiratet. In seiner Freizeit bewegt er sich gerne in der Natur (Skitouren, Langlauf und Biken) - ausserdem ist er ein leidenschaftlicher Tänzer.

pd/zim/rem