URI: RHC Uri verpasst den Final

Die Spieler des RHC Uri haben den Einzug in den Final der Schweizer Rollhockey-Meisterschaft verpasst. Sie verloren am Sonntag das dritte und entscheidende Spiel zuhause gegen die Gäste aus Weil am Rhein mit 1:6 (0:5).

Drucken
Teilen
Die Spieler des RHC Uri mit Captain Thomas Gisler - hier am Ball - mussten sich im Entscheidungsspiel gegen Weil am Rhein geschlagen geben. (Bild: Urs Hanhart / Neue  UZ)

Die Spieler des RHC Uri mit Captain Thomas Gisler - hier am Ball - mussten sich im Entscheidungsspiel gegen Weil am Rhein geschlagen geben. (Bild: Urs Hanhart / Neue UZ)

Das erste Spiel in der Best-of-three-Serie hatte das Team von Spielertrainer Kellner Marinho in Weil mit 1:7 verloren. Am Samstag erzwangen die Urner mit einem 3:2-Erfolg das Entscheidungsspiel. In der Rollhockeyhalle in Seedorf, die einem Hexenkessel glich, vermochten die Urner nicht mehr an die gute Leistung vom Samstag anzuknüpfen und mussten sich den Gästen aus Deutschland klar geschlagen geben. Im Final trifft der RSV Weil auf den RHC Genf, der den RSC Uttigen zweimal mit 5:1 besiegte.

red