Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

URI: Senioren von Paddel-Schnupperangebot begeistert

Bei den Urner Senioren liegen zwar nach wie vor Wandern und Velofahren im Trend. Pro Senectute Uri lancierte aber als Alternative erstmals Schnupperkurse im Wasser.
Die Schnuppertagteilnehmer bei ihren ersten Fahrversuchen mit dem Kanu auf dem Urnersee. (Bild: PD (Flüelen, 14. Juni 2017))

Die Schnuppertagteilnehmer bei ihren ersten Fahrversuchen mit dem Kanu auf dem Urnersee. (Bild: PD (Flüelen, 14. Juni 2017))

Uri bietet sich für tolle Wassersportangebote an wie kaum ein anderer Kanton in der Schweiz. Das ist einer von vielen Gründen, dass Schnupperangebote im Kanufahren und im Stand-up-Paddling neu im Sommerprogramm standen. Das erklärt Marianne Arnold, Sportverantwortliche bei Pro Senectute Uri.

Am Mittwoch, 14. Juni, durfte Marianne Arnold viele aktive Wassersportbegeisterte zum Schnupperkurs im Kajakfahren begrüssen und zwei Wochen später bei strahlendem Sonnenschein zum Stand-up-Paddling. Es sei ein grosses Ziel von Pro Senectute, dass sich die ältere Bevölkerung aktiv bewege und zusammen mit Gleichgesinnten eine gute Zeit verbringe.

Bei Senioren Freude am Wasser geweckt

Die Trendsportarten der Urner Senioren sind zwar nach wie vor Wandern und Velofahren. Um diesbezüglich auch mal ein alternatives Bewegungsangebot zu lancieren, wurden in diesem Jahr erstmals Schnupperkurse auf dem Wasser angeboten. Und der Erfolg hat Marianne Arnold Recht gegeben. «Es ist absolut keine Frage des Alters», sagt sie. «Einzige Voraussetzung ist, dass man schwimmen kann und dass man Freude am Element Wasser hat.»

Florian Jauch von der AF Sport GmbH stellte kurz den Campingplatz Flüelen mit seinen Sportangeboten vor und leitete anschliessend kompetent und erfahren durch die Schnupperstunden. In einem theoretischen Teil wurden die teilnehmenden Seniorinnen und Senioren optimal auf den Einsatz im Wasser vorbereitet. Informationen zu Ausrüstung, Wetter und Sicherheit waren Bestandteile der Theorie. Danach ging es los.

Das Kajakfahren will geübt sein

Für die Sportlerinnen und Sportler hiess es: Schwimmwesten montieren und ab aufs Wasser. Beim Kajakfahren mussten die Boote mit den Beinen gut stabilisiert werden, und so manche Seniorin respektive so mancher Senior hat am anderen Tag Muskeln gespürt, von denen sie oder er bis anhin gar nichts wusste.

Aber auch Stand-up-Paddling war eine lohnenswerte Herausforderung. Beim Stand-up-Paddling steht der Sportler aufrecht auf einem zirka 3 Meter langen Brett und bewegt sich mit einem der Körpergrösse angepasstem Stechpaddel fort.

Natürlich ist da ein gutes Gleichgewicht gefragt, und nach ersten wenigen unfreiwilligen Kontakten mit dem Wasser standen schon bald die meisten Seniorinnen und Senioren ganz gut auf den Boards und paddelten stolz am Ufer des Urnersees entlang. Alle schienen begeistert zu sein, und somit sei das Ziel wohl auch erreicht, gibt sich Marianne Arnold überzeugt. Und wer weiss, vielleicht motiviert das Schnupperangebot von Pro Senectute Uri zum Weitermachen. Gut möglich, dass genau diese Wassersportangebote bald schon zum nächsten tollen Hobby aktiver und begeisterungsfähiger Sportlerinnen und Sportler gehören.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.