Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

URI: Statt Tempo 30 gilt nun Tempo 40 in Bürglen

Ab Ende dieser Woche gilt auf der Klausenstrasse in Bürglen versuchsweise Tempoo 40. Die Testphase dauert bis im Frühling.
Die Urner Regierung hat sich entschieden: Auf der Klausenpassstrasse durchs Dorf Bürglen soll schon bald Tempo 30 gelten. Jetzt muss das Gericht den Fall neu beurteilen. (Archivbild Urs Hanhart)

Die Urner Regierung hat sich entschieden: Auf der Klausenpassstrasse durchs Dorf Bürglen soll schon bald Tempo 30 gelten. Jetzt muss das Gericht den Fall neu beurteilen. (Archivbild Urs Hanhart)

Die Ortsdurchfahrt von Bürglen weist verschiedene gravierende Sicherheitsdefizite auf. Die Sichtverhältnisse bei Einmündungen, Parkplatzausfahrten oder Fussgängerquerungen sind ungenügend. Die Gemeinde Bürglen will diese Mängel beheben und hat ein umfassendes Verkehrskonzept für den Dorfkern ausgearbeitet. Dies teilt die Urner Baudirektion mit. Teil davon ist die Einführung einer Tempo 30-Zone auf der Kantonsstrasse bei der Kurve beim Hotel Adler.

Statt Tempo 30 gilt nun Tempo 40

Gegen die Tempo 30-Zone gingen zahlreiche Einsprachen ein. Die Baudirektion Uri hat daraufhin einen runden Tisch einberufen, an dem mit Befürwortern und Gegnern gemeinsam nach einer Lösung gesucht wurde. Als Kompromiss wurde vereinbart, dass versuchsweise Tempo 40 gilt. Zudem wurde festgelegt, dass die geplante Verbesserung der Bushaltestelle bei der Post vorerst nicht umgesetzt wird.

Ab nächster Woche gilt auf der Klausenstrasse Bürglen zwischen der EWA-Kurve und dem Schulhaus Tempo 40. Mit diversen Verkehrsmessungen wird analysiert, was die Temporeduktion von 50 km/h auf 40 km/h in Sachen Verkehrssicherheit bringt. Dafür werden die Verkehrsbewegungen mit speziellen Kameras aufgezeichnet. Der Datenschutz ist sichergestellt, da Personen und Nummernschilder nicht zu erkennen sind. Die Videoaufnahmen werden auch nicht für Geschwindigkeitskontrollen verwendet.

Die Versuchsphase dauert voraussichtlich bis Frühjahr 2016. Bereits im November aber werden sich die Gemeinde Bürglen, Interessenvertreter aus dem Schächental sowie die Baudirektion Uri wieder zu einem «Runden Tisch» treffen und erste Erfahrungen mit der Tempo 40-Zone Testphase diskutieren.

pd/rem

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.