Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

URI: Tätliche Auseinandersetzung nach Hundebiss

Eine Frau ist in Altdorf von einem Hund durch Bisse ins Gesicht verletzt worden. Ihr Bruder rächte sich danach am Tier und verletzte es mit einem Messer. Drittpersonen überwältigten den Mann und verletzten ihn dabei.
Polizeiauto der Kantonspolizei Uri. (Symbolbild: Keystone)

Polizeiauto der Kantonspolizei Uri. (Symbolbild: Keystone)

Wie die Kantonspolizei Uri am Mittwoch mitteilte, hatte sich der Zwischenfall am 21. Oktober gegen Mitternacht in einer Baracke des ehemaligen Militärspitals ereignet, die heute von Vereinen und für Feste genutzt wird. Am Vorfall seien jüngere Personen beteiligt gewesen, sagte ein Polizeisprecher auf Anfrage.

Nach Darstellung der Polizei wurde die Frau von einem kleineren Mischlingshund ins Gesicht gebissen. Wie es dazu kam, ist noch nicht geklärt. Die Frau, ihr Bruder und ihr Begleiter verliessen darauf die Baracke.

Der Bruder kehrte später mit einem Messer zur Baracke zurück und verletzte mit diesem den Hund. Der Angreifer wurde darauf von Drittpersonen überwältigt. Er erlitt dabei so schwere Verletzungen, dass er bis Sonntag im Spital betreut werden musste. Der Hund wurde von einem Tierarzt behandelt. (sda)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.