Uri unterstützt 467 Fördergesuche

Der Kanton Uri hat im vergangenen Jahr im Rahmen des Energie-Förderprogramms 467 Gesuche mit rund 1,75 Millionen Franken unterstützt. 2013 will der Kanton vor allem die Beiträge für Sonnenkollektoren und für den Ersatz von Einzelspeicher-Elektroheizungen erhöhen.

Drucken
Teilen

Von den 467 Projekten betrafen 299 Gesuche das kantonale Förderprogramm und 168 Gesuche das ergänzende nationale Gebäudeprogramm zur energetischen Sanierung von Gebäudehüllen, wie das Urner Amt für Energie am Donnerstag mitteilte.

So konnten im vergangenen Jahr beispielsweise 20 Neubauten und zwei Sanierungen im Minergie-Standard unterstützt und Förderbeiträge für 17 Wärmepumpen, 17 Holzheizungen und 34 Energieberatungen gutgeheissen werden.

Die 1,75 Mio. Franken Förderbeiträge lösten in Uri zusätzliche Investitionen von fast 19 Mio. Franken aus. Das Förderprogramm verleihe der Urner Volkswirtschaft wertvolle Impulse und bringe willkommene lokale Wertschöpfung, heisst es weiter.

Dank den Massnahmen wurden im Kanton Uri 4,4 Mio. Kilowattstunden weniger Energie verbraucht. Dies entspreche rund 440'000 Liter eingespartem Heizöl, heisst es in der Mitteilung. Damit konnten fast 1200 Tonnen CO2-Emissionen vermieden werden.

Für das Jahr 2013 stehen dem Urner Energie-Förderprogramm 926'000 Franken zur Verfügung. Dabei werden zwei Schwerpunkte gesetzt: Die Beiträge für Sonnenkollektoren und für den Ersatz von Einzelspeicher-Elektroheizungen werden deutlich erhöht.

sda