URI: Urner Regierungsräte in Kommissionen gewählt

Der Bundesrat hat die ausserparlamentarischen Kommissionen, Leitungsorgane und Vertretungen des Bundes für die neue Amtsperiode 2016-2019 gewählt. Vertreten sind auch drei Regierungsräte aus dem Kanton Uri.

Drucken
Teilen

Justizdirektorin Heidi Z'graggen wurde vom Bundesrat in den Rat für Raumordnung gewählt. Dieser berät den Bundesrat bzw. die für Regionalpolitik und Raumplanung zuständigen Verwaltungseinheiten des Bundes in grundsätzlichen Fragen der Raumordnungspolitik und der raumordnungspolitischen Koordination.

Der Urner Volkswirtschaftsdirektor Urban Camenzind wurde als Mitglied in die Aufsichtskommission für den Ausgleichsfonds der Arbeitslosenversicherung gewählt. Diese ist ein beratendes Organ des Bundesrats und sie überwacht die Arbeitslosenversicherung zuhanden des Bundesrates und erlässt Richtlinien für die Anlage des Ausgleichsfonds. Die Kommission besteht aus je sieben Vertretern der Arbeitgeber und der Arbeitnehmer sowie aus sieben Vertretern von Bund, Kantonen und Wissenschaft.

Baudirektor Markus Züst wurde von der Konferenz der Kantonsregierungen neu in die Interkantonale Vertragskommission gewählt. Er ersetzt in diesem Gremium den Zuger Altregierungsrat Walter Suter.

red