URI: Winterhorn-Sessel für Tschechien

Der Rückbau der Sesselbahn am Winterhorn läuft auf Hochtouren. Die Sessel kommen in Tschechien zum Einsatz.

Drucken
Teilen
Die Sessel werden für den Transport verladen. (Bild: PD)

Die Sessel werden für den Transport verladen. (Bild: PD)

Die Korporation Ursern ist damit beschäftigt, den Rückbau der in die Jahre gekommenen Skiinfrastruktur am Winterhorn zu organisieren. Die rund hundert Sessel der Sesselbahn konnten nach Tschechien vermittelt werden. Dort sollen sie in einem Skigebiet im Riesengebirge zum Einsatz kommen.

m Donnerstag wurden alle Sessel vom Seil genommen und zum Transport in Richtung Osten verladen. Wie der Rückbau der Sesselbahn, des Skilifts und der übrigen Infrastruktur weitergeht, ist noch offen. Möglich ist, dass noch andere Anlagenteile der Sportbahn ins tschechische Riesengebirge geliefert werden.

Nach dem abgeschlossenen Konkursverfahren der Winterhorn Sportbahnen GmbH ging der grösste Teil der Konkursmasse an die Korporation Ursern über. Sie ist Eigentümerin der Korporationsallmend, auf der sich mit Ausnahme der Sesselbahn-Talstation die gesamten Sportanlagen befinden.

gsi/rem