URI: Wolf in der Nähe – Älpler werden gewarnt

Die Schafe, die im Sommer auf den Urner Alpen grasen, sollen dieses Jahr besser vor dem Wolf geschützt sein. So will der Kanton die Alpbewirtschafter informieren, wenn ein Wolf in ihrem Gebiet vermutet wird.

Drucken
Teilen
Im Entlebuch schützen bereits seit 2012 kastrierte Lama-Hengste Schafe vor dem Wolf. (Bild: Keystone)

Im Entlebuch schützen bereits seit 2012 kastrierte Lama-Hengste Schafe vor dem Wolf. (Bild: Keystone)

Der Hüttenwart der Etzlihütte hat vermutlich am 21. März den Wolf fotografiert. (Bild: Leserreporter)

Der Hüttenwart der Etzlihütte hat vermutlich am 21. März den Wolf fotografiert. (Bild: Leserreporter)

Falls es sinnvoll erscheine, könne dann eine mobile Einsatztruppe zum Schutz der Schafe eingesetzt werden, heisst es im Communiqué der Urner Volkswirtschaftsdirektion. Die Einsatztruppe der landwirtschaftlichen Beratungszentrale agridea ergreife erste Schutzmassnahmen vor Ort und berate die Tierhalter.

Gemäss der Mitteilung werden diesen Sommer auf verschiedenen Alpen Schutzmassnahmen umgesetzt. Zudem schützen neu auf den Alpen Etzli und Lolen Lamas die Schafe vor dem Wolf. Auf einer Alp in der Unteralp kommen neu Herdenschutzhunde zum Einsatz.

Im letzten Sommer waren auf zwei Alpen Schafe von einem Wolf gerissen worden. Der Kanton hatte darauf den Bewirtschaftern von Alpen eine Herdenschutzberatung angeboten. Das Angebot war 24 Mal genutzt worden.

sda/rem